BER

Aufsichtsrat tritt zu Sondersitzung zusammen

Personalwechsel und neue Probleme auf der Baustelle des neuen Hauptstadt-Flughafens beschäftigen den Aufsichtsrat der Betreibergesellschaft. Das Kontrollgremium mit seinem Vorsitzenden, Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD), tritt daher um 15 Uhr in Berlin zu einer Sondersitzung zusammen.

Kultursenator Klaus Lederer (Linke) und Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) sowie fünf zusätzliche Arbeitnehmer-Vertreter sollen in den Aufsichtsrat einziehen. Es wird erwartet, dass die Mitglieder Müller wieder zum Vorsitzenden wählen.

Im Januar waren neue Schwierigkeiten auf der Baustelle für den drittgrößten deutschen Airport bekannt geworden. Hunderte Türen lassen sich nicht ordnungsgemäß elektronisch steuern, zudem muss möglicherweise die Sprinkleranlage im Terminal umgebaut werden.

Die Verantwortlichen gaben deshalb das Ziel auf, den Flughafen noch in diesem Jahr in Betrieb zu nehmen. Müller will einen neuen Eröffnungstermin im Frühling bekannt geben. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats