Aufruf zu Verhandlungen

Piloten von British Airways sagen Streiktag ab

Nach dem Piloten-Streik Anfang vergangener Woche bei British Airways sagt die Gewerkschaft ihren für den 27. September geplanten nächsten Ausstand ab.

Die Gewerkschaft Balpa teilte am Mittwoch mit, sie hoffe, dass das zur International Airlines Group (IAG) gehörende Unternehmen seine Haltung ändern und "ernsthaft verhandeln" werde. Für den Fall, dass British Airways eine "sinnvolle Neuverhandlung" ablehne, behält sich Balpa aber das Recht vor, zu weiteren Streiks aufzurufen.

Anfang vergangener Woche hatte der Streik der Piloten bei British Airways zu Flugausfällen geführt. Die Fluggesellschaft musste fast alle Verbindungen streichen.

British Airways hatte den Flugkapitänen im Juli eine Gehaltserhöhung von 11,5 Prozent über drei Jahre angeboten. Dies wurde jedoch zurückgewiesen. Die Piloten hätten in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erhebliche Einbußen hinnehmen müssen und wollten nun im größeren Maß am Gewinn beteiligt werden, argumentiert Balpa.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats