Anleger erfreut

United Continental steigert Profitabilität

Der US-Mega-Carrier United Continental (UAL) blickt trotz kräftig gestiegener Treibstoffkosten noch positiver aufs Gesamtjahr. Der Profit soll am oberen Ende der Prognose liegen.

Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) werde bei 8 bis 8,75 US-Dollar liegen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Zuvor war UAL von 7,25 bis 8,75 US-Dollar ausgegangen. Anleger zeigten sich begeistert, der Aktienkurs legte in einer ersten Reaktion um bis zu 5 Prozent zu.

„Wir sind so zuversichtlich wie noch nie, dass wir unsere ehrgeizigen Ergebnisziele für 2020 erreichen“, sagte UAL-Chef Oscar Munoz.

Im dritten Quartal steigerte UAL den Umsatz um 11,2 Prozent auf 11 Mrd. Dollar. Der Gewinn legte unter dem Strich gar um fast ein Drittel auf 836 Mio. Dollar zu. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats