Angola-Kooperation

Emirates zieht sich im Streit zurück

Im Streit fährt die arabische Fluggesellschaft Emirates ihre Kooperation mit der afrikanischen Air Angola (TAAG) zurück. Es geht ums Geld.

Eine Emirates-Sprecherin sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Emirates hat seine Kooperation mit der TAAG Linhas Aereas de Angola im Rahmen des Management-Vertrags vom September 2014 mit sofortiger Wirkung beendet.“ Zudem würden die eigenen Flugfrequenzen ins afrikanische Land von fünf auf drei pro Woche reduziert. Anlass dafür seien anhaltende Schwierigkeiten bei der Rückführung von in Angola erzielten Erlösen. Trotz diverser Vorstöße bei den relevanten Behörden und deren Zusagen zur Abhilfe seien die Probleme bis heute ungelöst geblieben. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats