Aeroflot

Maschine bricht Flug kurz nach Start ab

Wegen eines Triebwerk-Problems hat ein Airbus der Aeroflot kurz nach dem Start den Flug von Zürich nach Moskau abgebrochen. Die Maschine landete laut Schweizer Fernsehen SRF wieder sicher in Zürich.

Die Crew habe 15 Minuten nach dem Start gemeldet, dass sie den Flug nach Moskau abbrechen müsse, sagte Flughafen-Sprecher Maurus Stocker der Schweizer Nachrichtenagentur sda. Der Airbus sei am Sonntagnachmittag im Luftraum südlich von Konstanz gekreist, um die Menge an Kerosin zu reduzieren. Medienberichte, die von einem brennenden Triebwerk sprachen, bestätigte Stocker nicht.

Die Flughafen-Feuerwehr stand bei der Landung der Aeroflot-Maschine im Bereich der Piste bereit. Laut Fluggesellschaft sollten die Passagiere des abgebrochenen Fluges bereits am Sonntagabend nach Moskau reisen können. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats