A-330neo

Airbus rechnet erst im Sommer mit Erstflug

Beim Flugzeug-Hersteller Airbus verzögert sich der Erstflug des neu aufgelegten Langstreckenjets A-330. Dieser sei erst im Sommer zu erwarten, sagte der für das Programm zuständige Manager Didier Evrard.

Grund seien Verzögerungen beim britischen Triebwerkshersteller Rolls-Royce. Bisher war der Erstflug für dieses Frühjahr geplant. Die Endfertigung der ersten A-330neo-Maschine hatte im September begonnen.

Laut früheren Angaben hat Airbus Bestellungen für 186 Exemplare des Jets eingesammelt. Die A-330neo ist die Neuauflage des gut 20 Jahre alten Langstreckenjet-Modells A-330.

Mit dem verringerten Spritverbrauch soll der Flieger für Fluggesellschaften wieder attraktiver werden und eine kleinere Alternative zu dem jüngsten Großraumjet Airbus A-350 darstellen. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats