Aufsichtsrat hat entschieden

Jost Lammers führt Münchens Flughafen nach Michael Kerkloh

Neuer Chef des Münchner Flughafens wird der Manager Jost Lammers.

Er ist bislang Geschäftsführer des Flughafens Budapest, wie der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Münchner Betreibergesellschaft, Bayerns Finanzminister Albert Füracker (CSU), nach einer Aufsichtsratssitzung mitteilte. Lammers werde vom 1. Januar 2020 an für zunächst fünf Jahre an der Spitze des zweitgrößten Flughafens Deutschlands stehen. Der Diplom-Ökonom war vor seiner Tätigkeit unter anderem an den Flughäfen in Düsseldorf und der griechischen Hauptstadt Athen unter Vertrag.

Lammers folgt auf Michael Kerkloh, der nach mehr als 17 Jahren an der Spitze des Flughafens in den Ruhestand gehen wird. Der 66-Jährige hatte die Leitung im Jahr 2002 übernommen.

Der Flughafen München gehört zu den größten in Europa. 102 Fluggesellschaften steuern den Airport nördlich der bayerischen Landeshauptstadt an. Im vergangenen Jahr sind dort mehr als 46 Mio. Menschen angekommen oder abgeflogen – so viele wie noch nie. Das entspricht nach Angaben Kerklohs dem Passagieraufkommen, das 2018 in Summe an den Flughäfen Hamburg, Köln/Bonn, Stuttgart und Nürnberg zusammen erzielt wurde.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

1.
Andreas W. Schulz
Erstellt 30. Juli 2019 15:27 | Permanent-Link

Lammers hat Herkulesaufgaben vor sich:
Allein den so agilen und gut vernetzten Michael Kerkloh nachzufolgen wird nicht leicht sein. Aber er hat die Chance in seiner kommenden MUC - Karriere die dritte Bahn endlich voranzubringen, was Kerkloh leider vergönnt war.

stats