Wochenschau

Wenn die Chefin twittert

Harriet Greens Reisebüro-Besänftigung, virtuelle Balkonkabinen und die ersten Bewerber für die fvw "Top 30 unter 30" in der Wochenschau.

von Klaus Hildebrandt, 03.05.2013, 11:37 Uhr

1. Peter Fankhauser gibt Gas bei der Sanierung von Thomas Cook UK. Doch wo gehobelt wird, fallen Späne: Weil TC ein Call-Center geschlossen hat, hingen britische Agenturen stundenlang in der Warteschlange. Ein Reisebüro-Chef war so genervt, dass er TC-Chefin Harriet Green auf deren Twitter-Account anschrieb. Sie antwortete prompt (um 6.15 Uhr morgens, sie ist bekennende Frühausteherin), er werde kontaktiert. Am Nachmittag fragte sie per Tweet nochmal nach, ob das Problem inzwischen geregelt sei und entschuldigte sich für den schlechten Service. Das ist Agenturbetreuung 3.0! Thomas Cook UK hat inzwischen auf die zahlreichen Klagen reagiert und das Reisebüro-Callcenter aufgestockt.

2. Diese Woche konnte ich mein Fachwissen verbessern. Ich kannte bislang nur virtuelle Kamine von Motel One und aus dem Baumarkt, aber Royal Caribbean kommt jetzt mit virtuellen Balkonen für die Innenkabinen. Auf fvw.de gibt es eine muntere Diskussion von Kreuzfahrt-Verkäufern. Ich warte jetzt auf die ersten fensterlosen Zimmer von Hotels – mit fantastischem virtuellen Meerblick.

3. Die große fvw Aktion "Top 30 unter 30" läuft gut an: Wir haben die ersten, sehr interessanten Bewerbungen aus den verschiedensten Bereichen, vom Reisebüro bis zu einer jungen Hotelchefin. Die Bewerbungen stammen sowohl von jungen Menschen selbst als auch von Kollegen oder Chefs. Diese Woche fragten uns zwei Leser, die gerade 30 geworden sind, ob sie auch mitmachen dürfen. Ja, wer beim fvw Kongress im September noch 30 ist, darf sich auch bewerben. Alle Infos gibt es hier. Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern (auch über 30) ein schönes Wochenende!

Kommentare

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten