Wochenschau

Die Netzgemeinde entdeckt den Counter

Was ein Internet-Freak mit seinem Blog auslöst, was die fvw für die Nachwuchsförderung tut und wie wir im Fachzeitschriften-Ranking abschneiden.

von Klaus Hildebrandt, 31.05.2013, 10:15 Uhr

1. Der Werber und Internet-Manager Nico Lumma hat in seinem Blogpost "Wir wollen doch einfach nur mit der Familie in den Urlaub" eine muntere Debatte ausgelöst. Er schildert anschaulich, wie er verzweifelt versucht, einen Pauschalurlaub auf gängigen Portalen zu buchen und lästert fröhlich über die Nutzerführung und die ständig gleichen, oft nicht buchbaren Angebote, die ihm da präsentiert werden. Für Touristik-Profis, die die Debatte um Datenqualität und Buchungssystem kennen, kommt das nicht überraschend. Aber interessant finde ich, wie in 70 Kommentaren sehr viele bekennende Internet-Freaks dem Herrn Lumma raten, doch ins Reisebüro zu gehen. Auch Uwe Frers hat in seinem Blog eine interessante Antwort geschrieben.

2. Das Thema Usability ist übrigens auch ein Schwerpunkt auf dem fvw Online Marketing Day am 5. Juni in Berlin. Dirk Rogl und ich bereiten uns gerade vor und reden mit vielen Experten zu den Themen Content, Social Media und Mobile Commerce (auch die Titelgeschichte der aktuellen fvw). Ich freue mich auf das Event und auch auf den vorgeschalteten Praxistag, den ich moderiere.

3. In der nächsten fvw erscheint das jährliche Dossier über den Reisevertrieb. Es gibt aber auch ähnliche Statistiken für Fachmedien. Das Marketing-Fachblatt "Horizont" stellt in seiner heutigen Ausgabe das jährliche Ranking (nach Werbeumsätzen) der deutschen Fachzeitschriften vor. Die fvw liegt wie in den Vorjahren auf Platz 13, unser Schwestermagazin TavelTalk immerhin noch auf Platz 38 und damit weit vor anderen Fachtiteln aus der Reisebranche.

4. Wir bekommen sehr viel Zuspruch und Ermunterung für unsere große Aktion "Top 30 unter 30". Es sind schon eine ganze Reihe von sehr interessanten Bewerbungen eingegangen, inzwischen entdecken auch PR-Agenturen den Wettbewerb und empfehlen Nachwuchs-Talente ihrer Kunden. Das wird eine schwierige Auswahl, gerade weil die Bewerber so verschieden sind: Von Expedienten, die tolle Nachhaltigkeits-Projekte betreiben über mutige Start-up-Unternehmer bis hin zu Jungmanagern, die schon erste Verantwortung tragen. Die Anmeldefrist läuft noch bis zum 30. Juni. Mehr Infos gibt es hier.

5. Das Thema Nachwuchs ist uns sehr wichtig. Dieses Jahr gab es in der fvw bereits eine große Serie zum Fachkräftemangel. Nun ist der fvw Job & Karriere Guide 2013 erschienen. Das Heft, das über den Berufseinstieg in der Touristik informiert und potenzielle Arbeitgeber vorstellt, findet schon sehr großen Anklang bei Studenten und Tourismuskaufleuten. Das Handbuch wird an Unis und Berufsschulen verteilt und an die Studenten-Abonnenten der fvw versandt, kann aber auch einzeln bestellt werden.

Kommentare

von Oliver Ratajczak, 31.05.13, 15:23
Lieber Herr Hildebrandt, auch ich habe meine Erfahrungen beim Buchen einer Reise vor Kurzem in meinem Blog rund um den Kunden beschrieben: http://ihre-kundenbrille.de/blickwinkel-kunde-blog/150-bevor-jemand-eine-reise-tut EIn Hoch auf wirkliche menschliche Beratung! Liebe Grüße nach Hamburg und ein schönes Wochenende wünsche ich Ihnen Oliver Ratajczak

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten