Vorzugspreise

Wie aus einem Storno ein Börsengang wird

Es ist keine Breaking News, wenn ein Airline-Portal ein neues Feature erhält. Wenn Lufthansa.com neue Amadeus-Tools nutzt, sieht das anders aus. Eine Spekulation.

von Dirk Rogl, 13.11.2009, 11:08 Uhr

Es ist eine Weile her, dass Lufthansa.com neue technische Funktionen gemeldet hat. Gefühlt ist es etwa so lange her, wie Lufthansa das Thema Vorzugspreise kommentiert hat, eine kleine Ewigkeit. Nun hat Lufthansa.com ein Update erhalten. Und Lufthansa kommentiert das sogar, zumindest auf Anfrage. Die Einführung des hinter Lufthansa.com stehenden Inventory Systems CITP, über das künftig weite Teile der Flugkapazitäten der Star Alliance verkauft werden sollen, solle bei LH bis 2011 abgeschlossen sein soll. Was das bis mit den Vorzugspreisen zu tun hat? Vermutlich eine ganze Menge. Die Spatzen pfeiffen von den Dächern, dass der Ausbau von Lufthansa.com erheblich ins Stocken geraten sei, weil sich bislang ein IT-Lieferant beharrlich weigerte, die stetig wachsenden Anforderungsprofile seines Top-Kunden Lufthansa zu erfüllen. Bei diesem IT-Lieferanten (natürlich nur ein Gerücht) soll es sich um Amadeus handeln, der nicht nur im GDS-Geschäft mit den Nachteilen der Vorzugspreisen rang, sondern parallel dazu auch in seinem zweiten Geschäftsfeld Airline-Hosting Gefahr lief, sich mit CITP ein Grab zu schaufeln und das eigene GDS überflüssig zu machen. Nun aber geht es wieder voran bei Lufthansa.com. Von (offiziell nie bestätigten) Güteverhandlungen und Schadensersatzklagen zum Ausbau von Lufthansa.com ist nicht mehr die Rede. Offen gestanden: entgegen unserer journalistischen Sorgfaltspflicht haben wir gar nicht erst gefragt, ob die Streithähne Amadeus und Lufthansa ihre juristischen Geschütze zurückgefahren haben. Denn bei Lufthansa löst alles, was mit Vorzugspreisen zu tun hat, ein mechanisches "kein Kommentar" aus. Und Amadeus wird schmallippig, wenn es um den angeblich anivisierten (und natürlich noch nicht bestätigten) Börsengang des IT-Riesen geht. Ein Erfolg hätte so ein Listing wohl nur dann, wenn Großaktionär Lufthansa das Thema nicht torpetiert und optimalerweise eine Einigung beim Thema Vorzugspreise anbietet. Die wiederum soll gerüchtweise nur möglich sein, wenn Amadeus seine Hausaufgaben bei CITP/Lufthansa.com gemacht hat. Neue Features auf Lufthansa.com sind kein Beweis für eine Einigung zwischen Amadeus und Lufthansa. Aber sie sind ein Indiz dafür, dass gewisse Dinge in Bewegung kommen. Oder was meinen Sie?

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten