User Reviews

Eine Win-Win-Situation?

Die RTK-Büros greifen künftig auf die User Reviews von Trustyou zu. Warum das jedes Büro im Land tun sollte. Und wer davon wirklich profitiert.

von Dirk Rogl, 02.03.2010, 12:17 Uhr

Diese Nachricht ist brandneu: Trustyou liefert seine Hotel Reviews künftig auch in den stationären Vertrieb. Die 2800 RTK-Reisebüros erhalten ein eigenes Analyse-Tool. Über die Kosten haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Und diese News ist ziemlich genau sechs Jahre alt: Das damals noch junge Hotelbewertungsportal Holidaycheck liefert seine Hotel Reviews künftig auch in den stationären Vertrieb. Mit Hilfe der IT-Partner Giata und Traffics entsteht der Reisebüro-Info-Service, der eine geringe Monatsgebühr genutzt werden kann.

Die letzte Story war damals ein ziemlicher Flop. Ein Jahr später änderte Holidaycheck seine Strategie radikal. Statt Analysen für Business-Partner aufzubereiten setzte das Unternehmen – damals der Not gehorchend – ganz auf das Consumer-Geschäft und wurde zum Reise-Mittler. Heute ist Holidaycheck Dank seines Unique Content eines der größten Online-Reisebüros im Land.

So ganz einfach lässt sich die Geschichte auf Trustyou nicht übertragen. Denn anders als Holidaycheck bietet das Start-Up seine Analyse-Dienste bislang primär Hotels und weniger den Reisebüros an. Und die zahlen dafür offenbar tatsächlich bereits gutes Geld. Ob Trustyou dieses Kunststück auch im stationären Geschäft gelingt, bleibt abzuwarten. Für Reisebüros ist es zwingend notwendig, Volkes Stimme in das Beratungsgespräch einfließen zu lassen. Doch das funktioniert auch mit einem Blick auf die offenen Internet-Portale oder, soweit verfügbar, in die mit Kundenbewertungen veredelten Preisvergleichssysteme wie Bistro von Traveltainment.

Was wäre eigentlich, wenn die junge IT-Schmiede Trustyou den Strategieschwenk von Holidaycheck wiederholt und selbst zum Online-Reisebüro wird? Okay, das geht nicht so einfach wie damals, weil Holidaycheck & Co ja auch Datenlieferanten von Trustyou sind und die neue Konkurrenz nicht gerade mit offenen Armen begrüßen würden. Aber eine eigene Buchungsfunktion würde Trustyou.de doch gerade noch fehlen, oder?

Kommentare

von Christa Hebestreit, 02.03.10, 16:19
Noch so ein Flop? Da "fulfillen" wir doch lieber ein eigen-gesteuertes Portal wie http://www.wowarstdu.de. Mit unseren eigenen Infos, Berichten und Bildern, eben von Reise-Profis erstellt. Für Holidays ohne Schreck. *g*

von Hans Simon, 02.03.10, 18:09
Zweifellos kann das Reisebüro durch gezielten Zugriff auf die Masse von Hotelbewertungen die Beratungsqualität am Counter steigern – doch profitiert es auch an der Buchung? Deshalb sei der Kollegin Hebestreit im Namen aller Reisebüros für ihren Kommentar und den Hinweis auf http://www.wowarstdu.de gedankt. Denn hier bewerten nicht nur User, sondern auch die Experten in den Reisebüros. Aus dem Expertenprofil wird die direkte Verbindung zum Experten hergestellt und damit ist vor allem die Chance gegeben, dass der User eine Buchung eben nicht bei HRS oder booking.com platziert, sondern eben bei seinem Experten im Reisebüro. Wünschenswert wäre es, wenn die Reisebüros diese Chance erkennen und damit die Macht ihres eigenen Informations- und Bewertungsportals schaffen. Zu hoffen ist, dass diese Chance jetzt nach 6 Jahren holidaycheck erkannt und genutzt wird!

von Kreuzfahrtinspektor, 02.03.10, 20:13
Der Versuch bzw. die Aussage ein Portal mit "Experten"-Bewertungen zu füllen setzt meiner Meinung nach falsch an. Natürlich sind die Reisebüromitarbeiter Experten, aber ein Urlaubsaufenthalt tätigt nunmal der Urlauber und der weiß am besten wie es ihm gefällt. Ein authentisches Bewertungsportal FÜR Urlauber lässt sich VON Reisebüromitarbeitern nur schwer leisten, aber das kann meiner Meinung nach für "wowarstdu.de" in diesem Sinne auch nicht das Ziel sein – dafür gibt es ganz andere Ansatzpunkte. Die Einbindung der "Meta-Bewertungen" machen Sinn – für beide Seiten –, genauso viel wie standardmäßig angezeigte und eingebundene Hotelfotos, Beschreibung etc. Diese werden ja auch nicht woanders "zusammengesucht", sondern am liebsten gebündelt konsumiert. Wer die Bewertungs-Infos als Hotel-Datenbank für den Kunden anbieten kann, ist nur im Vorteil. Hier kann TrustYou als Datenlieferant passend eintreten (und sein Angebot dementsprechend ausbauen), der Urlauber-Bereich ist mit HC ausreichend und unerreichbar gesetzt.

von Wolfgang Hoffmann, 12.04.10, 13:01
"Was wäre eigentlich, wenn die junge IT-Schmiede Trustyou den Strategieschwenk von Holidaycheck wiederholt und selbst zum Online-Reisebüro wird? Okay, das geht nicht so einfach wie damals, weil Holidaycheck & Co ja auch Datenlieferanten von Trustyou sind und die neue Konkurrenz nicht gerade mit offenen Armen begrüßen würden. Aber eine eigene Buchungsfunktion würde Trustyou.de doch gerade noch fehlen, oder?" Es ist lt. deiser meldung vom 08.01. 2009 http://www.deutsche-startups.de/2009/01/08/trustyou-durchsucht-hotel-bewertungen/ ausgewiesenes Ziel von Trustyou, ebenfalls "über die Vermittlungsprovisionen Geld zu verdienen", wie Holidaycheck auch. Es ist auch nicht die Frage, ob uns stationäre Reisebüros so ein Portal nutzt, da reicht mir Google mit gleichen Suchergebnissen völlig aus. Die Frage ist, warum die RTK diese "Kooperation" mit Trustyou braucht. Trustyou verlinkt zur Direktbuchung nahezu zu den gleichen Onlineportalen, die auch im V.I.R. e.V. organisiert sind, die auch - just von Burghausen zugegeben - Mitglieder in der RTK sind. Bemerkenswert ist auch, dass Herr Buller als "Beirat" bei Trustyou geführt wird.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten