TUI, Thomas Cook

Wettlauf um gute Zahlen

Morgen kommt Thomas Cook mit neuen Zahlen zum Buchungsverlauf – Konkurrent TUI Travel preschte heute schon mal vor.

von Klaus Hildebrandt, 24.03.2010, 11:10 Uhr

Seitdem die beiden größten europäischen Tourismuskonzerne in London börsennotiert und im FTSE-100-Index gelistet sind, gibt es einen regelrechten Wettlauf um die Gunst der Analysten und Anleger. Diese so genannnten institutionellen Investoren lieben es, Firmen mit all ihren Kennziffern und Potenzialen zu vergleichen. Bei Airlines ist die Auswahl groß, in der Touristik dagegen nicht: Außer TUI und Thomas Cook können da gerade noch mal der weitaus kleinere Schweizer Traditionsanbieter Kuoni und der französische Club Med, der aber viel stärker eine Hotelgesellschaft ist, herangezogen werden. In den USA und Asien gibt es kaum Veranstalter vergleichbarer Größenordnung.

Am morgigen Donnerstag hält Thomas Cook die Hauptversammlung ab, CEO Manny Fontenla-Novoa wird dort den Aktionären über die aktuellen Lage berichten – und sicher verkünden, dass es im Sommergeschäft in den wichtigsten Märkten Großbritannien, Skandinavien und Kontinentaleuropa weiter aufwärts geht. In Deutschland dürfte das TC-Veranstaltergeschäft den anfänglichen Buchungsrückstand gegenüber dem Vorjahr inzwischen aufgeholt haben.

Doch noch bevor Manny als erster der Finanzgemeinde die frohe Botschaft verkünden kann, kam ihm heute Marktführer TUI Travel zuvor. Gestern nachmittag gab es überraschend die Mitteilung, dass es heute ein "Trading update" geben werde, obwohl die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres erst am 31. März enden. Als Grund wurde angeführt, dass Finanzchef Paul Bowtell heute auf einer Konferenz der Finanzinstituts Nomura auftritt und dort auch Zahlen nennen werde. So ein Zufall. Die Analyse der aktuellen TUI-Zahlen lesen Sie in unseren News.

Ironie der Geschichte: Die Aktie von Thomas Cook legt heute im Gefolge der guten TUI-Zahlen stärker zu als die des Konkurrenten, die gegen Mittag sogar ins Minus drehte. Offensichtlich erwarten die Analysten, dass Manny noch eine Schippe drauf legt. Die Bank HSBC erhöhte heute ihr Kursziel für die Cookies von 280 auf 315 Pence (aktuell notiert sie bei 262 Pence). Das wäre dann schon nahe am Kurs von 326 Pence, mit dem TC nach der Fusion mit My Travel am 19. Juni 2007 an der Börse startete.

Immerhin: TUI Travel liegt mit aktuell 304 Pence sogar schon über dem Kurs von 296 Pence, mit dem TUI Travel am 3. September 2007 nach der Fusion der TUI-Touristik mit First Choice an der Börse loslegte. An der Börse werden ja bekanntlich Erwartungen gehandelt. Demnach ist zumindest finanztechnisch gesehen die Finanz- und Wirtschaftskrise in der Touristik abgehakt. Da haben die vom Yield-Verfall im Business Travel gebeutelten Airlines noch einen weiteren Weg vor sich.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten