TUI

Reden ist Silber

Journalisten werden, anders als die landläufige Meinung, nicht fürs Schreiben, sondern fürs Reden bezahlt. Doch heute musste ich zuhören – fünf Stunden!

von Klaus Hildebrandt, 29.01.2008, 18:04 Uhr

Für uns Fachredakteure ist ein gutes Netzwerk das wichtigste überhaupt. Deshalb reden wir so viel mit Leuten aus der Branche. Aber heute habe ich bei TUI Travel zugehört: Heute morgen eine knappe Stunde Telefonkonferenz mit TUI-Travel-Chef Peter Long, dann der Webcast der Investorenkonferenz. Stundenlang tönten die Stimmen der TUI-Manager live aus London aus meinem Laptop, dazu gab es gefühlt 1000 Charts mit facts&figures. Da konnte ich dann ganz ruhige so manchen Artikel für fvw.de schreiben. Aber immerhin: Das ganze war, wie von TUI nicht anders zu erwarten, hochprofessionell, Long führte souverän durch den Tag. Doch die Aussagen auch für Deutschland haben es in sich. Und es gibt Fragezeichen: Klappt die Fusion von TUIfly und Germanwings? Kann die TUI den Eigenvertrieb in vier Jahren von 24 auf 38 Prozent ausbauen? Braucht die TUI mit all ihren schönen Marken eigentlich noch TUI-Hotels? Die heutige Marathon-Konferenz in London – die Charts gibt's übrigens auf der Website von TUI Travel http://www.tuitravelplc.com/tuitravel/– wird auch in Deutschland für Diskussion sorgen. Aber für heute habe ich erst mal genug gehört – zumindest aus London.

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten