Thomas Cook

Airline-Käufer, bitte melden!

Möchten Sie vielleicht eine Airline kaufen? Mit teilweise bemerkenswerten Methoden bemüht sich die Luftfahrt um Investoren. Wir bieten einach mal eine Plattform für potenzielle Deals an. Diese hier.

von Dirk Rogl, 15.02.2012, 15:09 Uhr

Air Baltic, Intersky, BMI Baby, Spanair, Malev, vielleicht sogar Alitalia oder gar die SAS – die Liste der Airlines, die mehr oder weniger offiziell nach neuen Investoren suchen, wird immer länger. Allein in dieser Woche hat die Liste zwei prominente Neuzugänge gefunden:

Dass eine Trennung der Condor vom Veranstalter-Geschäft der Thomas Cook AG wenig Sinn macht, beleuchten meine Kollegen heute auf fvw.de. Das heißt natürlich nicht, dass die Prüfung eines Condor-Verkaufs nicht doch im Bereich des Möglichen wäre. Hans-Rudolf Wöhrl soll gegenüber dem Manager-Magazin bereits vorsichtiges Interesse angemeldet haben – an einer Prüfung, nicht am Kauf. Doch Wöhrls umtriebige Intro-AG prüft seit jeher so ziemlich jeden in Frage kommenden Airline-Deal. Längst nicht immer greift er zu.

Fakt ist, dass ein geschickt verbreitetes Gerücht über einen möglichen Verkauf einer Airline das Interesse der Investoren erst so richtig weckt. Die Pressemeldung von Finnair finde ich sympathisch, auch wenn das Medienecho darauf bislang eher gering ist. Um potenzielle Airline-Übernahmen künftig noch einfacher zu gestalten, empfehle ich just diesen Blog.

Wollen Sie zufällig gerade eine Airline verkaufen? Oder wollen Sie zumindest mal den Marktwert ihrer Airline testen? Kommentar genügt. Und sollten Sie, lieber anonymer Airline-Investor, Interesse an einem Einstieg haben, abonnieren Sie doch einfach die Kommentare dieses Blogs. Ich wünsche gute Geschäfte.

Kommentare

von Claudia Mades, 15.02.12, 17:10
großartiger Block! danke, this made my evening ;)

von Jürgen Barthel, 18.02.12, 10:19
Eine alte Börsenweisheit sagt: "Für jeden Gewinner gibt es einen Verlierer". Es funktioniert genauso umgekehrt, es kommt immer darauf an, auf welcher Seite man steht... ;-) Die andere Seite: Auch die FVW überschlägt sich in positiven Nachrichten über Zuwächse im Luftverkehr (auch wenn wir bspw. lt. www.anna.aero nur Platz 29 von 37 in Europa sind). Siehe auch aktuelle FVW Seite 46 "Firmen im Reiserausch". Der Luftverkehr erfährt einem Paradigmenwechsel, das Umfeld ändert sich. Die "alten, verlässlichen Verfahren" funktionieren nicht mehr. Aber das Problem des einen ist eine Gelegenheit für den Anderen... Ein Vorteil haben die, die nicht auf "gewachsene Strukturen" Rücksicht nehmen müssen. Das einzig sichere im Leben ist die Veränderung

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten