Smartphone

Wenn das Smartphone atmet

Das I-Phone von Apple war mit seiner Fingerbedienung auf dem berührungsempfindlichen Bildschirm ein Umbruch. Aber es war auch nur der Startpunkt für weitere kreative Bedienungskonzepte. Dabei menschelt es geradezu. Man fühlt sich ein wenig als Evolutionstechnologe, wenn man beobachtet, was in den Labors entsteht. Nehmen wir den hektischen Vibrationsalarm heutiger Mobiltelefone.

von Georg Jegminat, 12.01.2010, 17:59 Uhr

Selten sind die Anrufe den Alarm wert. Da hat die Idee vom atmenden Telefon wirklich Charme: ruhig und gleichmäßig wie der menschliche Brustkorb hebt und senkt sich die Oberfläche, wenn alles in Ordnung ist. Kommt ein normal wichtiger Anruf herein oder hat der Nutzer einen Anruf verpasst, atmet das Gerät schon schneller. Nun überlege ich schon, wem ich erlaube, mein Telefon in hektisches Hecheln zu versetzen.Das atmende Smartphone klingt lustig, ist aber ernst gemeint. Es stammt aus Berlin, wo die Deutsche Telekom ein Entwicklungslabor betreibt. Passende Konzeptmodelle gibt es bereits. Eine andere Idee ist ein flexibles Gewicht im Telefon. Es verlagert sich in die Richtung, wohin der Nutzer seine Aufmerksamkeit richten soll. Endlich ist der Blick nicht mehr auf das Display geheftet, wenn man das Telefon als Navigator in einer fremden Stadt nutzt. Endlich ein Ende der Crash mit Passangen und Laternenpfählen.

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas wurde jetzt ein Prototyp gezeigt, bei dem Befehle durch Drücken und Streicheln an den Seiten gegeben werden. Mal eben einhändig eine Seite weiterscrollen oder die nächste E-Mail aufrufen und dabei den Café to go in der anderen Hand halten – wunderbar. Noch besser wäre es, wenn das atmende Smartphone auch noch den zu heißen Kaffee kühler putzen könnte. Aber das ist wohl noch nicht vorgesehen.

Kommentare

von Ernst, 14.01.10, 18:25
Ich streichel' mein Handy sowie schon jeden Tag.. Technik benötigt Pflege für den Werte-Erhalt. Stichwort: Poliertuch :)

von Ropardog, 16.01.10, 09:15
Dann lassen wir uns doch mal am 27.1.2010 von der nächsten Apple-Produktvorstellung überraschen, welche Ideen den prototypischen Stand verlassen und zu endkundenrelevaten Produkten mutiert sind. Liebe Grüße Euer Ropardog

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten