Sky Airlines

Wer rettet den GTI-Kunden den Urlaub?

Mit dem Aus von GTI Travel und Buchmal Reisen droht die bislang spektakulärste Veranstalter-Insolvenz in diesem Jahrtausend. Die Branche ist auf solche Fälle vorbereitet. Die ersten Antworten auf die wichtigsten Fragen.

von Dirk Rogl, 04.06.2013, 09:45 Uhr

Die drohende Insolvenz von GTI Travel und Buchmal Reisen sowie die Einstellung des Flugbetriebs der ebenfalls zur türkischen Kayi-Group gehörenden Konzernschwester Sky Airlines ab Deutschland hat viele Facetten. Gestern haben die Veranstalter die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt und seinen Betrieb eingestellt. Die Folgen sind vielfältig.Die Branche ist gut vorbereitet auf derartige Fälle. Einerseits schützt die EU-Pauschalreiserichtlinie die Reisenden vor finanziellen Schäden. Andererseits hatten sich die Gerüchte um Zahlungsengpässe bei der türkischen Kayi-Gruppe und seinen deutschen Veranstalter-Töchtern zuletzt gehäuft. Dennoch wird es Komplikationen geben. Wir geben die wichtigsten Antworten auf die brennenden Fragen.

Auf fvw.de werden wir fortlaufend über den aktuellen Stand der Dinge bei GTI Travel und der türkischen Muttergesellschaft Kayi Group informieren.

Kommentare

von Alexander Schulten, 04.06.13, 10:33
So wahnsinnig überraschend kam die Pleite nicht - die Buchungen vom Winter sind alle durch, die Anzahlungen aufgebraucht und jetzt zum Beginn der Hauptsaison fallen wieder die hohen Kosten an, die die Banken nicht mehr willens waren zu tragen. Dennoch ist es für alle betroffenen Mitarbeiter, Kunden und Reisebüros ein Schlag ins Gesicht und eine Nachricht, auf die die gesamte Branche gut hätte verzichten können. Ich sehe auch Imageverluste auf die Agenturen - insbesondere OTAs - zukommen, da der Kunde oftmals nicht unterscheidet zwischen Veranstalter und Reisebüro. Vielmehr heißt es dann lapidar: "Ich habe da und da gebucht und der Urlaub hat nicht geklappt". Und da GTI und co in den letzten Wochen stets die Preisführerschaft in den Vergleichssysteme inne hatten, wird ein guter Teil der Kunden, die nur nach Preis gebucht haben, betroffen sein. Zwar können vereinzelt stationäre Büros sich damit brüsten, dass sie es schon lange geahnt haben (ich will unser Büro hier gar nicht ausschließen) und deswegen GTI nicht mehr gebucht haben, aber vielleicht hat sogar diese Entwicklung mit dazu beigetragen, dass durch das aktive Wegsteuern vieler Reisebüros der Umsatz, der zum Überleben notwendig war, nicht mehr erreicht wurde. Was die Sky Airlines angeht, so wird dies für den gesamten Markt Probleme mit sich bringen, da wir jetzt am Beginn der Hauptsaison stehen, zu der gerade auf Strecken wie AYT jeder Sitz gebraucht wird. Ich bin auch gespannt, was dies für kleinere Flughäfen wie DTM oder PAD bedeutet und ob sich Airlines finden, die die Lücke auffüllen. Zwar ist Sky kein Qualitäts-Carrier, aber die Plätze fehlen dennoch! Insgesamt bringt es aber erneut Unruhe in den Veranstaltermarkt, die wir alle nicht brauchen!

von Frank Jochim, 04.06.13, 11:21
Ja wer rettet den GTI Urlaub ? Ein Großteil der Buchungen wurde ja bei Ab in den Urlaub generiert. Hier werden die netten Mitarbeiter, jedem betroffenen Kunden, umgehend ein schönes Alternativangebot ausarbeiten und präsentieren.

von Lotti Kreisel, 04.06.13, 14:32
Die Kollegen bei Ab in den Urlaub scheinen nicht sehr kompetent zu sein. Es gibt schon kunden, die sich bei uns im guten alten stationären Reisebüro melden und um HIlfe bitten. Geben wir sie ihnen doch:-).

von Manuel, 04.06.13, 17:11
Da kann man schon einmal weiche Knie bekommen wenn man das liest und einen Türkei Urlaub in diesem Jahr gebucht hat. Umso größer die Erleichterung wenn man dann etwas von TUIfly als Veranstalter liest ;-)

von JohnBoy, 04.06.13, 17:20
Ja ja Geiz ist geil. Ich würde nie in der Türkei Urlaub machen und schon garnicht mit solchen Reiseveranstalter. Bucht bei renommierten Veranstaltern zahlt paar Euros mehr dann klappt's auch mit dem Urlaub. :-)

von Andreas Hellmann, 04.06.13, 19:48
Wir haben GTI-Kataloge rausgeschmissen, nachdem wir 2012 zum wiederholten Mal unsere Provision mit vielen Monaten Verspätung und erst nach zig Mahnungen und Anrufen erhalten haben. Über die Vertröstungs-Erzählungen könnten wir ein Buch schreiben. Überraschend kam die GTI-Pleite ja nun wirklich nicht. Zeitungen in der Türkei berichteten schon seit Monaten von den GTI-Millionenschulden: http://www.tuerkei-zeitung.de/reiseseiten/viele-probleme-fuer-gti-travel-kunden-820.html Bei uns war heute übrigens auch schon ein Kunde von ab in den Urlaub.

von Claudia Empunkt, 05.06.13, 01:56
Kann nur sagen, dass bei ab-in-den-urlaub.de den Kunden bestmöglich und freundlich weitergeholfen wird. man ist dort genauso in der Lage qualifizierte Aussagen zu treffen und Alternativen zu finden wie ein Reisebüro. Einziges Problem - eventuell zu Stoßzeiten ein klein wenig Geduld, da ab-in-den-urlaub.de eben nicht nur 4-5 betroffene Kunden hat, sondern wohl ein paar mehr ^^ Aber gut - da trottete halt mal ein unsicherer Kunde ins Reisebüro was grad in der Nähe lag. angesichts der aktuellen Ausnahmesituation auch verständlich. Das hat das eine, wohl nichts mit dem anderen zu tun.

von Robert, 05.06.13, 08:41
Wir hatten hier an gleicher Stelle, vor nicht allzulanger Zeit eine Insolvenz-Diskussion über einen anderen großen Veranstalter, ( dessen Lage sich bis heute auch nicht gebessert hat ) der durch die Umstellung der Kunden-Zahlungsart aufgefallen war. Die Kommentare dazu sprengten damals das übliche Maß. Schon damals kamen Bedenken auf, was der Sicherungsschein für den betroffenen Kunden noch wert ist, wenn ein großer Veranstalter über die Klinge springt - nämlich gar nichts. Die preisgünstig erworbene Reise für den Sommer ist ersatzlos verloren und Geld gibt es, wenn überhaupt vielleicht nach Jahresende zurück. Abseits von der Hochwasserberichterstattung wird eben vergessen - es sind derzeit schlimme Zeiten in der Wirtschaft!

von Christiane, 05.06.13, 10:31
Ok, ich gebe zu mich diesbezüglich nie damit befasst zu haben ob ein Reiseunternehmen gefähted ist oder nicht. Auch wurde mir im Reisebüro GTI mit angeprisen. Ändern kann ich es jetzt nicht mehr. Doch ich habe das Problem ICH BIN in der Türkei. Fliege eigentlich am Freitag nach Erfurt. Wie muss ich mich jetzt verhalten ? Nebenbei bitte was macht man wenn man kein Internet hat. Bisher wurde ich noch nicht davon unterrichtet. So leichte Panik kommt schon hoch,

von Cabe, 07.06.13, 16:12
Tja eben habe ich nach 2 Tagen jemanden erreicht bei GTI ! Alle die NUR einen Flug oder so wie ich, NUR das Hotel bei GTI Travel gebucht haben bekommen KEINEN CENT wieder !!!! Wurde mir eben bestätigt. Anzahlung also weg !

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten