Pauschalreisen

Wenn "Bild" Pauschalreisen vergleicht

Die "Bild am Sonntag" hat das "Reiseziel Sparen" auf den Titel gehoben. Selbst Branchenprofis können noch einiges lernen.

von Klaus Hildebrandt, 23.05.2011, 09:10 Uhr

Der Sommer naht, Zeit, dass die großen Publikumszeitungen und Magazine mit Reisethemen titeln. Statt der üblichen Mallorca-Geschichte (mal Ballermann-Paradies, mal Oase für die Promis) und dem AI-Paradies Antalya widmete sich die größte deutsche Sonntagszeitung (verkaufte Auflage immerhin rund 1,5 Mill.) gestern der Frage: "Wo scheint die Sonne am billigsten?".

Wenig überraschend ist, dass bei den Veranstaltern dieselben Hotels für denselben Zeitraum bis zu 1000 Euro unterschiedlich kosten – gleiche Preise gibt es nur, wie das Kartellamt gerade ermittelte, an der Tankstelle. Aber einige Aspekte der sechseitigen Geschichte finde ich doch interessant:

1. Der Preisvergleich fand mit dem Portal Check24 statt, die bislang eher bei Versicherungen und anderen Leistungen wie Strom und Gas aufgefallen sind. Die "BamS" stellt selbst die Frage, wo der Kunde das günstigste Angebot findet. Und wo? Natürlich nicht im stationären Reisebüro, sondern "bei Internet-Suchmaschinen, die Preise bei den verschiedenen Reiseveranstaltern vergleichen". Neben Check24 werden namentlich Holidaycheck und Ab-in-den-Urlaub genannt. Bei dem Unister-Portal zahlt sich in der Bekanntheit offenbar aus, dass die Leipziger laut dem Nielsen-Werbetrend allein im ersten Quartal 2011 15,8 Mill. Euro in Werbung investierten, 38 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

2. Im Vergleich genannt werden alle bekannten Veranstalter, von TUI bis Schauinsland. Aber auch die virtuellen schaffen es in die Übersicht: Mit dabei sind etwa LMX, JT, Touristik, der aus einem Busreiseveranstalter entstandene Anbieter Glauch Reisen und die Website Modern Travel, hinter der V-Tours aus Aschaffenburg steht.

3. Mehrere Marken zahlen sich aus. So landen beim bekannten türkischen Hotel Papilon Belvil mit Bucher, Neckermann und Öger Tours gleich drei Thomas-Cook-Marken auf den ersten drei Plätzen. Insgesamt haben bei den 100 Hotels in elf Destinationen, wenig verwunderlich, preislich häufig die Kurzfrist- und Budgetmarken die Nase vorn, wie 5 vor Flug, 1-2-Fly und Discount Travel von der TUI oder Bucher. Auch Dertour schneidet dank seiner X-Produkte bei den klassischen Warmwasserzielen gut ab. Die TUI kommt im Vergleich selten unter die Top-3, schließlich ist sie kein Billigheimer und setzt gerade auf der Mittelstrecke überwiegend auf Hotels, die sie exklusiv im Angebot hat.

4. Auch wenn Reisebüros auf den sechs Seiten nicht mit einem Wort erwähnt werden: Allein die Fülle der Hotels und Preise dürfte für viele Leser ein derartiger Information-Overkill sein, dass sie dann vielleicht doch ins Reisebüro gehen, um sich beraten zu lassen. Zumal viele Hinweise in der "BamS"-Geschichte ja zweifellos richtig sind, etwa dass für Schnäppchenjäger im Sommer Ägypten und vor allem Tunesien attraktiv sind. Und für mich stellt sich die Frage, ob die stationären Reisebüros neben ihrer Beratungskompetenz nicht viel stärker herausstellen sollten, dass es Preisvergleichs-Systeme nicht nur im Internet gibt, sondern auch bei der Agentur um die Ecke.

Kommentare

von Dietmar Pedersen, 23.05.11, 13:52
Die angeblich so günstigen Internet-Preise sind oft nur "virtuell". Wenn man sie buchen will, meldet die Seite "Verfügbarkeit wird überprüft" und kurz danach "leider nicht mehr verfügbar". Alle kochen nur mit Wasser. Und wie schränkt Bild doch gleich ein: "Es kann sein, dass der preisweitere Veranstalter ein unattraktiveres Zimmer im Angebot hat". Dann vergleicht Bild auch noch mehr Äpfel mit Birnen: "Verglichen wird irgendeine Woche im Zeitraum 24.06. bis 12.09." Tja, da gibt es überall ziemliche Unterschiede je nach Abflughafen und Buchungssituation. Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.

von ulrichroth, 24.05.11, 12:43
Wie abartig ist das denn. Man nehme ein Portal von Unister (check24) und stelle fest das Unsiter (ab-in-den-urlaub) am günstigsten ist. Von der Springerpresse erwarte ich auch nichts anderes.

von Wolfgang Hoffmann, 24.05.11, 12:49
sagen wir mal so: Es gibt gewisse Publikationen, da bin ich echt dankbar, wenn die den Begriff Reisebüro nicht erwähnen.

von Klaus Hildebrandt, 24.05.11, 17:33
@Ulrich Roth: Check24 gehört nicht zu Unister, sondern hat andere Investoren. Ende 2009 hat Check24 von Burda die Beteiligung am Meta-Searcher Travel-IQ übernommen und macht damit die Reisevergleiche.

von ulrichroth, 24.05.11, 18:09
@Klaus Stimmt. Sorry, dann nehme ich hiermit meine Behauptung zurück und entschuldige mich in aller Form. Mein falsche Annahme, ohne das Impressum von Check24 zu überprüfen, kam wohl von diesem Artikel auf dem mich jemand aufmerksam gemacht hat. de.reclabox.com/beschwerde/37470/pdf

von FrankeR, 31.05.11, 14:23
Kennt ihr euch mit getestet.de aus? Sind die zuverlässiger als Bild. Ich habe vor kurzen hier auf dieser Page über <a href="http://pauschalreise-blog.de/">Pauschalreisen</a> was von denen gehört. Bin mir aber nicht sicher, ob die nicht auch mit einigen Reiseanbietern unter einer Decke stekcen.

von FrankeR, 31.05.11, 14:24
sorry. Hier war der link: http://pauschalreise-blog.de/bekannte-last-minute-plattformen-von-getestet-de-einem-qualitaetscheck-unterzogen/

von Eva Raboldt, 08.01.13, 17:55
wer weiß etwas über den Veranstalter "Modern Travel"

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten