Marktforschung

Wird England Reise-Weltmeister?

England ist ausgeschieden. Das Trauma von Wembley ist getilgt. Deutschland ist Titelkandidat. Widmen wir uns nun den touristischen Folgen des jüngsten WM-Highlights. Eine (nicht ganz ernst gemeinte) Analyse.

von Dirk Rogl, 30.06.2010, 10:19 Uhr

Kommt er, oder kommt er nicht, der Last-Minute-Boom in der Touristik? Nach unserer großen Marktanalyse in der aktuellen fvw 13/10 bleiben die Fakten vage, auch heute auf fvw.de. Die Welttourismus-Organisation UNWTO sieht einen stabilen Aufschwung in der globalen Touristik. In Europa erwarten die Forscher von IPK hingegen eine Stagnation des Reisegeschäfts.

Das passt nicht zusammen und schreit nach Einordnung. Das Fazit vorab: Deutschland wird Weltmeister, doch England hat ebenfalls gewonnen. Bitte aufmerksam weiterlesen. Vielleicht endecken Sie einen Fehler in der Argumentationskette.

Britische Medien berichten von einem klaren Anstieg der Buchungsanfragen seit dem Ausscheiden des englischen Nationalteams gegen Deutschland (und Uruguay). Den Vogel schoss dabei das (ur-)britische Online-Reisebüro Travel Republic ab, das in dem genau solche Nachrichten liebende Newsportal Tnooz Nationalcoach Fabio Capello für einen Server-Absturz am Montag verantwortlich machte. Der Traffic sei an diesem Tag um 33 Prozent gestiegen,hieß es.

Kann das sein? Alexa.com hat die Reichweiten von Travel Republic bislang nur bis Sonntag veröffentlicht und sieht einen eher moderaten Anstieg. Spannender sind da schon die Insights-Statistiken von Google. Siehe da, seit Sonntag gehen in England die Anfragen für Wörter wie "last minute" steil nach oben. Hat England uns also abgezockt in Südafrika? Machen die Briten uns nun klammheimlich den Titel des Reise-Weltmeisters streitig?

Hier hilft Google Insights weiter. Klare Entwarnung: Auch in Deutschland ging am Sonntag der Suchbegriff "last minute" steil nach oben. Wer genau hinschaut: Die (deutsche) rote Linie steigt in den jüngsten Tagen sogar etwas steiler als die (englische) blaue Linie. Und der Graph bietet einen interessanten Ausschlag: Ein Monatshoch am 19. Juni. Wieso wohl? Kleiner Hinweis: Das war der Tag, nachdem sich Özil & Co gegen Serbien kräftig blamiert hatten und "Schland" für kurze Zeit nicht allein über Fußball sprach.

Ziehen wir also Bilanz: Auch wenn in UK die Buchungen aktuell anziehen, spricht aktuell wenig für einen außergewöhnlichen Boom auf der Insel. im Gegenteil: So eine schöne Nachfragespitze wie in Deutschland am 19. Juni ist in UK offenbar nicht in Sicht. Nicht auszudenken, wie stark die Google-Anfragen (und damit hoffentlich auch die Buchungen) in Deutschland ansteigen können, wenn das Löw-Team erst einmal sein letztes Spiel in Südafrika gespielt hat. Aber vorher werden wir noch (Fußball-)Weltmeister, oder?

Ich erinnere kurz an die heutigen Fakten aus fvw.de. Global betrachtet steigt das Reiseverhalten (laut UNWTO). In Europa stagniert es (laut IPK). Eine Erklärung: In Südamerika springt die Nachfrage exakt acht Tage früher an als in Zentraleuropa: Genau genommen am kommenden Sonnabend um 17.45 Uhr. Pardon, liebe Argentinier.

Kommentare

von Amon Cohen, 30.06.10, 14:47
I appreciate the efforts of my German colleague Dirk to make the English feel better about our exit from the World Cup, but it doesn't really help. This is especially the case as English travel companies' servers seem to be crashing, just like our football players. However, Dirk's theory does make sense. Only yesterday, the not-universally-adored Ryanair boss Michael O'Leary said he was delighted Ireland failed to qualify because it meant Irish people would go on holiday to get drunk instead of doing it at home. Amon Cohen, FVW ITB Daily (English language section)

von Dirk Rogl, 30.06.10, 15:01
That´s what I call fairplay, dear Amon. I must admid even some Fritz missed this a bit in minute 38 in Bloemfontein.

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten