Klimaschutz

Klimaneutrales Wettrüsten

Die ITB kann kommen: Zur rechten Zeit bieten TUI und Thomas Cook ihren Kunden freiwillige Klimaabgaben. Aber mit welchen Partnern?

von Dirk Rogl, 29.02.2008, 09:12 Uhr

Im Abstand von wenigen Minuten haben die beiden Veranstalter am gestrigen Donnerstag die Kooperation mit Umweltagenturen bekannt gegeben. Wer die Nase letztendlich vorn hatte ist ziemlich egal. Tatsache ist, dass beide Marktführer rund 360 Tage nach der letzten ITB Vollzug melden. Damals waren Emissionsrechner eine echte Innovation und ein ganz heißes Thema. Wir sind schon gespannt auf die wirklich heißen Themen der ITB 2008. Vielleicht sind es ja die neuen Lager im Ferienflug. Doch selbst hierfür geben die gestern bekannt gegebenen Klimabündnisse Futter für unterhaltsame Spekulationen. TUI kooperiert mit der Umweltagentur Myclimate, die zum Beispiel bereits die Lufthansa-Flüge klimaneutral abrechnet. Da passt es doch, dass TUI und Lufthansa heute ein Memorandum of Understanding zur Zusammenführung von Germanwings und TUIfly unterzeichnet haben. Und Thomas Cook? Dessen grüner Partner Atmosfair arbeitet mit der früheren TUI-Tochter TQ3 (heute BCD Travel) zusammen - noch vor zwei Jahren also ein natürlicher Partner des roten Lagers. Außerdem kooperiert Atmosfair mit dem AER, vielen Spezialveranstaltern und den VIR-Online-Reisebüros. Was uns das sagen soll? Vermutlich wenig. Außer, dass der Klimaschutz das klassische Lagerdenken sprengt. Das Kartellamt würde wohl höfich darüber hinwegsehen, falls nun auch noch Air-Berlin-Boss Joachim Hunold Atmosfair in seine klimafreundlichen Flieger holt.

Kommentare

von Andreas Schulte, 29.02.08, 13:18
Dieser Klimaneutral-CO2-Unfug erinnert doch stark an den Tetzelschen Ablasshandel vor 500 Jahren - "Sobald der Gülden im Becken klingt / im huy die Seel im Himmel springt". Und was lernen wir daraus - Die Menschen sind offensichtlich im hohen Maße lernresistent.

von Hendrik G, 29.02.08, 13:25
anonym aber frei von der Seele: Also ich buch lieber eine hübsche Reiseversicherung mit ordentlicher Provision als so ein erklärungsbedürftiges Klimazertifikat.

von Wolfram Schneppe, 11.06.08, 10:12
Erlauben Sie mir bitte an dieser stelle die Frage bzgl. der heutigen (11. Juni) Überschrift zum "Topthema Klimaschutzabgabe": ist das wirklich ein Topthema? Ich denke - mit Verlaub - doch überhaupt nicht! Da ist doch vielmehr der Wunsch die Mutter des Gedanken... 2,2 Millionen Euro, bei zig-, besser, hunderten von Millionen Reisenden (wie auch immer), sorry, sehe ich als völlig zu vernachlässigen an. Wir hatten bei uns im Büro auch noch niemanden, der jemals danach gefragt hatte, um sein schlechtes Gewissen zu erleichtern. Eher, wie man möglichst günstig möglichst weitweg kommt...

von Dirk, 11.06.08, 10:22
Hallo Herr Schneppe, Sie meinen vermutlich unsere aktuelle News über myclimate auf fvw.de, oder? Klare Antwort dazu: nein, das Top-Thema ist aktuell der Streik bei TUI. Und je schnelle neue News kommen, umso schneller rückt das Thema weiter nach unten. So einfach sind die Spielregeln im schnelllebigen Internet. Und generell? Urteilen Sie selbst. Ich bin überzeugt, dass die Klimadebatte das Reiseverhalten spürbar beeinflussen wird und in absehbarer Zeit noch einige echte Top-Themen generieren wird. Warten wir es ab.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten