Karneval

Rewe Touristik Alaaf!

Hochstimmung bei der Karnevalssitzung der Touristik der Rewe Group in Köln! Doch sollte die große Party künftig exklusiv für Jecken aus dem Kölner Raum sein?

von Klaus Hildebrandt, 27.01.2011, 10:16 Uhr

So schön kann der Karneval sein: Die Kölner Kult-Bands Höhner, Brings, Bläck Fööss und Räuber auf der farbenfrohen Bühne, ein Elferrat von Mitarbeitern im Power-Einsatz und ein feierfreudiges Publikum. Kein Wunder, das Geschäft brummt. "Wer jetzt nicht kräftig zulegt, dem kann man auch nicht mehr helfen", sagte der Chef einer Reisebüro-Kette, deren Buchungen zweistellig im Plus liegen. "Ich habe ein Luxusproblem", meinte ein Düsseldorfer Reisebüro-Chef, "meine Expis kommen mit dem Verkaufen gar nicht mehr nach". Schlangen im Reisebüro – wann hat es das zuletzt gegeben?

Die Touristiker haben zwar einige Sorgenfalten wegen der anhaltenden Proteste in Ägypten. In den Badeorten ist davon zwar nichts zu spüren, und eine Evakuierung der Urlauber wie in Tunesien kein Thema, aber die Neubuchungen dürften derzeit schon leiden. Aber beim Kölsch – der einzigen Sprache, die man auch trinken kann – wurden diese trüben Gedanken dann schnell weggefeiert.

Die 1600 Gäste waren derart in Fahrt, dass der bekannte Kölner Büttenredner Marc Metzger nach einer Minute wieder die Bühne verließ. Er fürchtete, dass ihm kaum noch jemand zuhört. Selbst Sitzungspräsident und Karnevals-Profi Klaus Ulonska war sprachlos. "Das sei eine absolute Unverschämtheit und Unhöflichkeit gegenüber den Künstlern", schimpft Manuela Bäder vom Reisebüro Travel-Träume in einer Mail an unsere Redaktion. Sie fordert: "Vielleicht sollte die Rewe überlegen, nur noch Büros aus dem Kölner Umland einzuladen oder den Alkoholausschank zu drosseln."

Liebe Frau Bäder, dass die feierwütigen Gäste beim einzigen Redner (die launige Begrüßung durch Ralph Schiller und Kevin Keough mal ausgenommen) nicht zuhörten, ist in der Tat etwas jeck. Aber dafür gleich alle Nicht-Rheinländer auszuladen und das Kölsch zu rationieren, wäre doch etwas übertrieben. Wo soll ich als begeisterter Karnevalist und seit Jahren Dauergast bei der früheren LTU- und heutigen Rewe-Sitzung denn feiern? Etwa in Düsseldorf? Und vielleicht ist es ja wirklich so, dass die gute Buchungslage die Stimmung noch mal befeuerte. Darauf ein dreifach donnerndes "Kölle Alaaf!"

Kommentare

von Jasmin Taylor, 27.01.11, 16:26
Das war ein grandioser Abend! Fast schade, dass die Karnevalssitzung der Touristik der REWE Group nur einmal im Jahr ist. Vielen herzlichen Dank an REWE Touristik für den super schönen Abend.

von Oliver Wulf, 27.01.11, 16:28
Das Problem ist genauso alt wie unlösbar. Auch der gute Bernd Stelter hat damit so seine Erfahrungen gemacht... Vorschlag: Keine Redner, mehr Musik, bessere Kölschversorgung an der Bühne! Alaaf!

von Reinhard Sentis, 27.01.11, 17:10
Genau! Weg mit Karneval und Kultur. Die stören doch eher beim geselligen Besäufnis... erst recht, wenn alles umsonst ist.

von Thorsten Lehmann, 28.01.11, 15:21
Da habe ich heute Morgen doch glatt, weil ich echt so lachen musste, meinen Kaffee beim Lesen des Blogbeitrags verschüttet. Meine Offline-Papierzeitung hat es nicht überlebt. Danke für den lustigen Beitrag...

von Eva Füssel, 28.01.11, 22:05
Es war ein superschöner Abend und tolle Stimmung. Vielen Dank allen von der REWE-Group.....und den anderen Sponsoren wie Amadeus und Co.! Auf ein erfolgreiches Jahr Eva Füssel

von Oliver Zahn, 04.02.11, 16:53
Sehr gute Veranstaltung, vielen Dank REWE Touristik! Die Flucht von Marc Metzger war ja auch Titelthema im Kölner Express. Schade eigentlich, weil der mitunter echt gut sein kann. Aber bei dieser Partystimmung hatte er keine Chance. Das ist dann auch der Unterschied zwischen "Kölsch im Ausschank" und der sonst üblichen "Kalten Ente" auf den Sitzungen hier in Köln. Wie dem auch sei: zum Glück haben wir noch ein paar Wochen Session - und danach dann nahtlos auf die ITB.... Alaaf!

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten