ITB

ITB 2011: erfolgreicher und ausgebuchter denn je

Die gute Konjunktur spricht für eine ITB der Superlative. Aber braucht es überhaupt Superlative, wenn ohnehin alles im Lot ist? Dass die ITB ausgebucht ist, sollte sich doch von selbst verstehen. Oder?

von Dirk Rogl, 08.03.2011, 14:26 Uhr

Es könnte eine ganz besondere ITB werden. Die Reiseindustrie strebt neue Rekordzahlen an. Die Stimmung der Aussteller ist gut bis euphorisch. Selbst aus Ägypten und Tunesien bläst der Wind des Wandels erste Erfolgsmeldungen an die Spree. Von morgen an ist die Touristik-Welt zu Gast in Berlin. Und was meldet die ITB als Top-Headline zur Eröffnung? Sie ist erneut ausgebucht.

Das ist erfreulich für die Messe. Doch die Botschaft ist leider nicht neu. Die ITB ist nach Angaben ihrer Macher nämlich in jedem Jahr ausgebucht. In diesem Jahr sind es 11.163 Aussteller, 36 mehr als im Vorjahr. Doch jetzt geht es los: Sie kommen aus 183 Ländern, vier weniger als im Vorjahr. Welche vier Länder der ITB den Rücken gekehrt haben ist bislang nicht überliefert. Es ist aber auch ziemlich egal. Oder will dieser ITB ernsthaft jemand die Rolle als "The World´s Leading Travel Trade Show" (O-Ton der ITB) streitig machen?

Wäre die ITB nicht also auch im Krisenjahr 2010 ausgebucht gewesen, so hätte der Fakt in diesem Jahr eine hübsche Schlagzeile ergeben. So erlaube ich mir ernsthaft die Frage nach dem Superlativ der Ausgebuchtheit. Der liegt wohl irgendwo im Jahre 2001. Damals hatten es die Gastgeber verstanden, auch abgelegene Kellerräume und Übergänge zwischen den Hallen als Ausstellungsfläche zu verkaufen. Und in den Hallen 25 und 9 präsentierten fast alle großen Namen der Touristik dicht an dicht gedrängt ihre Angebote. Ruhe-, Grün- und Gastrozonen waren damals auf ein Minimum beschränkt.

2011 heißen die Premierengäste auf der ITB Fact-Finder, Multicom, Peakwork, Accovia, Vilauma, LH Systems und Oléry. Ich werde spaßeshalber mal die Augen offen halten, ob ich für einen x-beliebigen Nicht-Aussteller meiner Wahl noch eine hübsche Standfläche auf dem offiziell ausgebuchten ITB-Gelände finde. Ansonsten gilt mein voller Respekt der ITB. Natürlich seit Ihr die Größten, liebe Berliner. Und ich freue mich riesig, dabei zu sein bei diesem globalen Spektaktel. Ihr müsst es doch gar nicht so häufig selbst betonen.

Kommentare

von Silke Liebig-Braunholz, 08.03.11, 14:59
Lieber Kollege, in der Tat scheint die ITB ausgebuchter denn je zu sein. Zumindest ließ es die Pressekonferenz heute verlauten. Die ironischen Ansätze Ihres Beitrags sind dabei eine wohltuende Abwechslung, da die Inhalte der ITB von selbst überzeugen. Die FWV wird sicher nicht nur als kritischer Beobachter im Hinblick auf die Auslastung der ITB in Berlin unterwegs sein - und das ist lobenswert bei aller Euphorie. Beste Grüße, Silke Liebig-Braunholz

von barthel.eu, 08.03.11, 15:38
Ich freue mich schon wieder auf die Dailies, müde Füße und viele bekannte Gesichter wieder zu sehen! Übrigens reise ich mit dem Auto an, also kein Bahnchaos von meiner Seite. "Nur fliegen ist schöner" :-) Einen Stand hätte ich kurzfristig noch bekommen können, aber da will ich aber hier mal nicht aus dem Nähkästchen plaudern. Es gibt wohl schon noch die ein oder andere Fläche, die man seitens ITB gern als Stand verkauft hätte ;-) Jedes Land, das die ITB verliert sollte uns außerdem einen zweiten Blick Wert sein. Tourismus (dazu zählt bekanntermaßen auch Geschäftsreise) ist lebensnotwendig - welches Land kann darauf verzichten, sich auf der ITB den Einkäufern der Konzerne und dem Fachpublikum zu präsentieren??? Es gibt Gründe, warum man nicht zur ITB muss, aber das sollte wohl überlegt sein... Ich hoffe hier auf eine Analyse in der kommenden FVW...

von Bernd Brümmer, 08.03.11, 17:00
die itb 2011 - ausgebucht - ausgebuchter - am ausgebuchtesten und das alle jahre wieder ! alle bereits bestehenden superlativen noch einmal und immer wieder zu erwähnen - macht mich manchmal dann doch etwas nachdenklich :-) ich freue mich auf die itb 2011, ach ja - an-/rückreise 2011 diesmal mit dem berlin bus und nicht mit der streik-bahn. happy days in berlin wünscht allen bernd brümmer

von RA Siebert,Barranco+Partner, 09.03.11, 14:41
Lieber Herr Rogl, nicht die ausgebuchten Netto-qm Standfläche liefern das echte Gefühl, sondern die nach wie vor endlosen Schlangen am Akkreditierungs-Counter, die liebevoll gefüllten Shuttle-Busse und das Geschubse um recyclingfähige Papiertragetaschen. Wer möchte das missen, Bockwürste ab 13 Uhr ausverkauft - aber Alkohol ab dem frühen Vormittag an allen Ständen. Partytime ITB. Wo sind die "Innovations" von Messe und Ausstellern, die "social network lounge mit facebook-fanpage" ,die allen Mitjournalisten, die was tolles entdecken Raum zum verbreiten und teilen lässt, ein digitales Hallenmonitoring um verloren gegangene Verkaufsleiter schnell wieder ausfindig zu machen, der digitale Partykalender mit Blue tooth Einladungsoption. Naja - aber schön, dass die fvw wenigstens weiss wo es technologisch langgeht. Weiter so Mit freundlichen Grüßen Klaus Siebert

von Reiseforum, 26.03.11, 18:50
Allerdings war auch in diesem jahr zu beobachte, dass viele Austeller an den Publikumstagen sehr früh ihre Stände verlassen haben.

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten