ITB

Die Touristik-Blogger kommen

Der Blogger Summit auf der ITB verzeichne einen "großen Zuspruch", meldet die Messe Berlin. Auch die fvw ist wieder dabei.

von Klaus Hildebrandt, 02.03.2009, 12:26 Uhr

Im vergangenen Jahr waren wir mit unserem "Trio Touristico" gerade online gegangen, und als Newcomer diskutierte ich auf dem Podium mit. Heute, ein Jahr und über 150 Beiträge von mir und meinen beiden Kollegen später, ist der fvw-Blog wieder mit von der Partie.

Der Phocus Wright Blogger Summit am 10. März ist der Treffpunkt der Blogger aus der weltweiten Tourismusszene. Fast täglich kommen neue Privatblogs und auch Firmen, zuletzt etwa Finnair, in der Touristik hinzu. Und seit einem Jahr hat sich ne Menge in der Blogosphäre getan.

Ich moderiere zwar jede Menge Veranstaltungen auf der ITB, aber ich weiß noch, dass ich vergangenes Jahr ganz schön aufgeregt war. Nicht nur, weil das Publikum deutlich jünger als bei meinen anderen ITB-Veranstaltungen war, sondern weil andere Blogger schon weitaus mehr Erfahrungen hatten.

Aber in der fvw und auch mit unserem Online Marketing Day in Frankfurt gehen wir die Web2.0-Themen ziemlich offensiv an. Und es gibt ja heute kaum noch Chefredakteure ohne eigenen Blog, gehört sozusagen zum Berufsbild. Übrigens Spaß macht das Ganze auch, vor allem wenn Feedback von den Lesern kommt.

Also, ich freue mich auf die Blogger-Konferenz auf der ITB. Wenn Sie nicht dabei sind: Davon schreibe ich bestimmt einen Blog-Beitrag.

Kommentare

von dieter, 03.03.09, 19:45
Die Euphorie von Klaus bezogen auf touristische Blogger kann ich zumindest in Bezug auf den fvw-blog nicht teilen. Da müht sich das Trio Touristico zwar redlich, aber die Reaktionen sind spärlich, kaum kontrovers - und meist von wenigen "Stamm-fvw-bloggern" - obwohl die blogs meist sehr oft gelesen werden (vielleicht aus einer Art Voyeurismus heraus?). Traut sich da niemand, seine eigene, womöglich konträre Meinung zu Beiträgen zu äußern? Man muß das ja nicht zwingend unter seinem eigenen vollen Namen machen (der Vorname tut's doch auch) wenn man - vor allem bei kritischen Beiträgen - von irgendeiner Seite Repressalien befürchten muß. Auf Dauer macht das Bloggen sonst wirklich eigentlich keinen Spaß. Leute, bringt doch mal etwas Leben in diese Blog-Bude!

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten