ITB

Die ITB und der News-Faktor

Ham se nich, können Se noch mal so kurz vor der ITB? Die Pressestellen laufen auf Hochdruck. Doch was passiert eigentlich in Berlin?

von Klaus Hildebrandt, 12.02.2008, 15:30 Uhr

Die großen GDS, die drei Touristikkonzerne und viele mehr: Vor der ITB ist Hochsaison für Öffentlichkeitsarbeiter. Alle wollen noch in die ITB-Sonderausgabe der fvw. Denn, so die oft geäußerte Angst, "auf der ITB gehen wir mit unseren News in dem Trubel unter." Doch wenn alle so denken, leidet die Leitmesse. Früher sorgten Pressekonferenzen von Lufthansa, Bahn, TUI oder Thomas Cook für Gesprächsstoff. Doch gerade die Veranstalter machen sich rar. Klar: PK's, vor allem von Destinationen, gibt es reichlich. Und die ITB hat ein tolles Begleitprogramm. Doch auf anderen Leitmessen setzen auch die Leithammel Themen – etwa die Autobosse auf der IAA. Deshalb: Auf nach Berlin, ihr wortgewaltigen Heroen der Touristik!

Kommentare

von Sylvie, 12.02.08, 19:06
Warum denn so traurig? Frenzel und seine Freunde haben doch andauernd ein Forum. Auf der ITB gibt's viel mehr zu entdecken, auch für die fvw! Etwa die vielen Diskussionen zum Klimawandel und den Folgen für die Touristik

von Erhard Stammberger-Riemer, 13.02.08, 16:23
Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass Messen, vor allem im Internet-Zeitalter, in Wirklichkeit immer überflüssiger werden. Obwohl es schon seit Jahrzehnten ein Bonmot gibt: Die drei einzigen, die an Messen was verdienen, sind die Messegesellschaften, die Hotels und die Freudenhäuser am Messeplatz. Aber wie alle Menschen dieser Welt haben auch die Touristiker ihre Rituale, die, so sagen Psychologen, der Seele gut tun sollen.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten