fvw Workshop

Zypriotische Best Ager

Ist über Best Ager schon alles gesagt? Vielleicht. Beim fvw Workshop auf Zypern gelang es uns trotzdem, neue Facetten dieser famosen Zielgruppe zu entdecken – und am eigenen Leib zu erfahren.

von Klaus Hildebrandt, 25.06.2009, 17:30 Uhr

Sie sind die Stütze der Pauschalreise, die Triebfeder des Reisebüro-Vertriebs, die Zukunftshoffnung der Ferienregionen: Jene Menschen ab etwa Mitte 50 aufwärts (gefühlt natürlich irgendwo in den Vierzigern), die sich finanziell nicht mehr für ihre Kinder aufopfern müssen, ihr Häuschen fast abbezahlt haben und auch sonst nicht nur wirtschaftlich gesehen gut drauf sind. Kein Wunder, dass Urlaubsländer wie Zypern diese Best Ager gewinnen wollen. Auf der Mittelmeerinsel ist es selbst im Winter noch mild – genau das richtige Wetter für diese aktiven Kunden, die nicht nur faul am Strand vor sich hindösen wollen. Auf unserem fvw Workshop in Pafos wurde bei mir und allen anderen Teilnehmern, die noch unter 50 sind, geradezu Vorfreude auf die nächsten Jahre geschürt. Ähnlich war mir nur mit 16 zumute, als ich es kaum erwarten konnte, mit 18 endlich den Führerschein zu erhalten. Ob Wellness, Wandern oder kulturelle Rundreisen, Zypern bietet da ganz viel und die Veranstalter mit ihren ausgefeilten Zielgruppen-Programmen ein Füllhorn von Urlaubsideen, vermittelten mir und den 25 Reisebüro-Vertretern die mitgereisten Experten der Veranstalter und die Touristiker von Zypern. Mit einer ausgedehnten Wanderung im Troodos-Gebirge, dem grünen Herz Zyperns, der Besichtigung der antiken Ausgrabungen und kulinarischen Hochgenüssen von rustikalen Tavernen bis Gourmettempeln in Spitzenhotels erlebten wir ein zu den Vorträgen passendes Programm. Aber einige Fragen beschäftigen mich jetzt auf der Rückreise nach Hamburg dann doch: Wie meistern die Best Ager eigentlich so viel Aktivität? Wie bekommen sie nach dem Urlaub ihre zusätzlichen Pfunde wieder von den Hüften? Sind so viel Spaß in der Gruppe und so lange Abende an der Bar nicht doch gesundheitsschädlich? Vielleicht wissen die anderen Teilnehmer des fvw Workshops Zypern die Antworten oder haben ganz eigene Erfahrungen. Oder ich beschließe einfach, dass ich jetzt mit 47 auch schon ein Best Ager bin. Wenn es einem im Urlaub so geht wie mir und den anderen Touristikern auf Zypern, ist dieser Lebensabschnitt eine echte Perspektive.

Kommentare

von Carsten Dahm, 26.06.09, 11:43
...wir hätten noch eine Woche Agia Napa im Südosten der Insel dranhängen sollen; Traumstrände mit bester Hotellerie und die Region mit Schwerpunkt Young-Ager, Familien und Young-Timer. Und gegen die Pfunde hätte es dann ein knallhartes Programm mit Tauchen, Windsurfen, Activity-Wellness und Durchtanzen der neuesten Dancefloor-Trends in den angesagtesten Diskos gegeben. Altersgrenzen spielen bei dem Angebot dann plötzlich auch (fast) keine Rolle mehr. Oder was meinen Sie?

von Bettina Barritt, 26.06.09, 13:21
Großes Kompliment an alle, hat viel Spaß gemacht bei einer traumhaften Kulisse und einem echtem Dreamteam, ach Klaus jetzt wissen wir ja auch, wie alt du bist ;-) Die Waage war zu Hause schon recht erbarmungslos, daher schließe ich mich dem Vorschlag von Carsten an, intensiver Aktivsport wäre ein netter Abschluss für uns alle gewesen, und wir hätten danach noch bessere Argumente für die BestAger parat, denn hemmungsloses Essen auf ZYPERN ist kein wirklisches Problem, da diese Urlaubsgruppe auf Zypern nicht nur auf AGILANO zurückgreifen muss. Übrigens, bei so einer tollen Truppe, wäre doch ein Treffen im mittleren Deutschland später mal ins Auge zu fassen, oder? Oder die FVW lädt uns alle nach Hamburg ein, :-) Nur mit den Pfunden wird es dann wieder schwer, Hamburgs Küche ist ja auch nicht zu verachten, wenn es auch nicht an Zypern reicht

von Ina Siegel, 26.06.09, 22:28
Wie meistern die Best Ager eigentlich so viel Aktivität? Laufschuhe anziehen und los geht's - Laufen hält fit Wie bekommen sie nach dem Urlaub ihre zusätzlichen Pfunde wieder von den Hüften? Laufschuhe anziehen und los geht's - Laufen macht schlank Sind so viel Spaß in der Gruppe und so lange Abende an der Bar nicht doch gesundheitsschädlich? Laufschuhe anziehen und los geht's - Laufen baut den Alkohol ab und macht den Kopf frei Und wenn Ihr dann genug trainiert habt, kommt Ihr alle mit mir im März zum Pafos-Marathon ? Die Woche in Agia Napa hätte mir natürlich auch gefallen und bei einem Treffen in Mitteldeutschland oder Hamburg wäre ich auch dabei. Danke noch mal an alle für die super organisierten, schönen und informativen Tage in Zypern. Und denkt dran: Laufschuhe anziehen und los geht's, wenn's auch nicht der Marathon wird, dann aber mindestens eine Tageswanderung im Troodos-Gebirge.

von Angelika Thiel, 27.06.09, 10:40
Die Formulierung: "Ein Füllhorn von Urlaubsideen" gefällt mit sehr gut und ist absolut zutreffend. Für jede Zielgruppe und jeden Kundenwunsch ist in Zypern etwas zu finden. Für mich war besonders interessant, wie sich die Region in den vergangenen drei Jahrzehnten, seit meinem letzten Besuch, weiterentwickelt hat. Auch ich möchte ein Kompliment an alle aussprechen - es war eine gelungene Reise, ein interessanter Workshop und eine tolle Truppe.

von Bernd Kersting, 27.06.09, 17:28
Das Thema "Best Ager" stand oft im Mittelpunkt der Diskussionen beim Workshop oder auch innerhalb der gut gemischten Gruppe deutscher Touristiker. Einige hochinteressante Aspekte, sehr wichtig für die weitere Reisevermittlungstätigkeit, konnten wir mitnehmen und werden sie bei den Planungen gut gebrauchen können. Die Auswahl der Referenten beim Workshop, das Besichtigungsprogramm, die Hotelbesichtigungen, die Gastfreundschaft - alles das kann man nur als sehr gelungen bezeichnen. Mit meinen 57 Jahren (gefühlt 47....) gehöre ich zu jener so begehrten Gruppe der "Best Ager". Dabei freue ich mich sehr, mich fit, gesund und gut trainiert zu fühlen. Ständiges Sportraining, Teilnahme an Halbmarathonläufen, Tennis und Gymnastik halten einen dann so fit, daß "Mann" auch durchaus anstrengende Tage mit vollem Programm und gutem Essen problemlos überstehen kann. Lange Abende an der Bar lassen sich auch in diesem Alter gut überstehen, wenn die nötige Kondition vorhanden ist. Und die sympathischen Kollegen sowie die voll engagierten FVW-Mitarbeiterinnen mit einem souverän durch den Workshop führenden Klaus Hildebrand erzeugten ein Wohlfühlklima der besonderen Art! Insgesamt brachte der Workshop auf Zypern besonders den Teilnehmern viele Eindrücke, die diese Insel bisher noch nicht kannten. Diese Erfahrungen können jetzt in der täglichen Arbeit genutzt werden, denn man kann nun auch ein Zielgebiet anbieten, das man persönlich vor Ort kennengelernt hat. Dies erwartet der Kunde von einem fachkundigen Reiseberater. Mein Dank gilt an das FVW-Team sowie an die zypriotischen Organisatoren dieser besonders schönen Reise. Ich hoffe auf ein Wiedersehen mit allen - irgendwann, irgendwo, irgendwie! Bernd Kersting

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten