fvw Online Marketing Day

Wenn Social Media zur Routine wird

Auf dem 3. fvw Online Marketing Day sind SEM, SEO und E-Mail-Marketing nur noch ein Randthema. Wetten, dass das mit Facebook & Co in einigen Jahren auch so sein wird?

von Dirk Rogl, 07.06.2010, 10:13 Uhr

Es waren die dominierenden Themen der fvw Online Marketing Days 2008 und 2009, doch in seiner morgigen Neuauflage haben wir die Sache ganz von der Agenda gestrichen. Gewiss, Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung und E-Mail-Marketing gehören weiter zu den wichtigsten Säulen der Online-Werbung. Doch auf einem Innovationstreffen des Jahres 2010, das Touristikern Anregungen für das tägliche Geschäft geben soll, ist das Thema erst einmal abgehakt.

Natürlich gibt es sie noch, die kleinen Innovationen und die versteckten Tricks, mit denen Portalbetreiber ihre Seiten in Google & Co nach vorn bringen. Wenn alles mit rechten Dingen zugeht, basiert der Erfolg auf harter Arbeit und dem nötigen Kleingeld. Mit anderen Worten: Erfolgreiches SEM verursacht Blut, Schweiß und Tränen. Und die Lernkurve steigt geringer als in den Vorjahren. Der Vorsprung in den Suchlisten ist in aller Regel erarbeitet, nicht selten von externen SEM- und SEO-Profis.

Ganz anders ist die Sache im sozialen Netz. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Authentizität bringt den Erfolg. Der Erfolg im Netz hängt ab von der Kreatitivität der Mitarbeiter. Eine Facebook-Fanpage braucht im Prinzip nur minimale Design-Anpassungen und hat wenig Anforderungen an die IT. Oder eben doch? Genau! Wer via Facebook Geld verdienen will, benötigt dafür maßgeschneiderte Buchungs-Apps, Schnittstellen zur bestehenden IT-Infrastruktur (Backoffice, CRM) und eine elektronisch basierte Erfolgsmessung, die es allenfalls in Ansätzen gibt.

Wie definiert sich eigentlich der Erfolg im Web2.0? Und wie ist er messbar? Schon vor gut einem Jahr haben wir darüber im fvw-Blog intensiv diskutiert. Die Antworten fallen bis heute nicht leicht. Ein paar werden wir liefern auf dem fvw Online Marketing Day 2010. Und 2011 werden weitere Antworten auf diese spannende Frage folgen. Und irgendwann ist die Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken dann ein alter Hut, der zum Alltag gehört und nur noch wenig Innovationen für die Diskussion liefert. Ich denke, in zwei bis drei Jahren könnte es so weit sein. Was meinen Sie?

PS: Der fvw Online Marketing Day ist inzwischen ausgebucht. Aber wir berichten intensiv von unserem Event, morgen unter fvw.de und am Freitag, 11. Juni, in unserer fvw 12/10 und natürlich via Twitter. Und die offizielle Twitterwall zum #omday gibt es hier.

Kommentare

von B.Hellmuth, 08.06.10, 13:29
Als Berater in einer SEM-Agentur kann ich dem nicht ganz zustimmen. SEO ist mittlerweile ein Begriff, aber viele Webseitenbetreiber sind damit auch in Zukunft noch überfordert. SEO und SEA werden gerade für das tägliche Geschäft immer wichtiger. Und mal ehrlich, die meisten Besucher einer Fachtagung erwarten Tipps und News zu solchen Themen. Der Facebook-Hype (habe heute eine Becks-Werbung mit Facebook-Link gesehen..) wird abflachen. Wir dürfen nicht vergessen, dass die "Kids" mit diesen Netzwerken und Spielereien aufwachsen. Es wird Normalität werden und die Apps und Anbindungen werden auch im RSB genutzt werden. (Siehe Aida-Ipad). Ich finde gerade auf einem "OnlineMarketingDay" sollte z.B. Facebook oder Twitter, Foursquare & Gowalla, Friendticker und Citydeals nicht fehlen. PS: Um mit einer Fanpage erfolgreich zu sein, muss erstmal die Fanpae erfolgreich sein. Wie schwer das ist, das wissen selbst bigplayer. Unsere gibt es hier: http://www.facebook.com/pages/Berlin/ReiseZielede/121690647850703?v=app_4949752878&ref=sgm

von Dirk Rogl, 08.06.10, 18:08
350 Gäste, tolle Referate, spannende Diskussion. Danke an alle, die den fvw Online Marketing Day spannend gemacht haben. Hat es Ihnen gefallen? Was können wir besser machen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

von Ralf Becker, 09.06.10, 10:33
Der fvw Online Marketing Day war eine durchweg gelungene Veranstaltung und ich freue mich schon auf den omday2011 - bei dem auch weiterhin Google, Twitter, Facebook, aber auch foursquare und andere mobile Anwendungen ein Thema sein. Und vielleicht kommt dann auch das Thema Geo-Referenzierung besser bei der an ;-)

von Roland Delion, 09.06.10, 11:26
Kompliment an die Auswahl der Themen und Referenten. Damit sind Sie am Puls der Zeit.

von mifaber, 11.06.10, 20:11
Da kann ich mich den Vorrednern nur anschließen: Weiter so! Sehr gut angekommen sind vor allem die Vorträge von Praktikern, die auch mal heiße Zahlen und Erfahrungen aufs Podium gelegt haben #Respekt! Auch die Abendveranstaltung war toll und im nächsten Jahr vielleicht ja tatsächlich mit "The Russian Ice Divers" http://www.facebook.com/TheRussianIceDivers :-) Freue mich schon auf den FVW Kongress mit mehr tollen Themen!

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten