fvw Online Marketing Award

Omni Channel gewinnt

Sammelst Du noch Facebook-Fans oder wirbst Du schon kanalübergreifend? Die Optimierung von Keywords, Landingpages und der eigenen Social Media Strategie reicht längst nicht mehr, um erfolgreich im E-Commerce zu sein. Wer im Web vorn sein will, muss auch "offline" im Griff haben. Es funktioniert zunehmend.

von Dirk Rogl, 20.03.2014, 15:05 Uhr

Soviel sei bereits verraten: Der Gewinner des fvw Online Marketing Awards 2014 wird eine ausgeklügelte Omni-Channel-Kampagne sein. Und obwohl wir den Gewinner erst auf dem fvw Online Marketing Day am 7. Mai bekannt geben, ist dies kein allzu großer Geheimnisverrat. Stolze 28 von 31 Einreichungen für unseren Award haben sich ganz oder schwerpunktmäßig mit diesem Thema beschäftigt. Allein das ist eine überwältigende Tendenz.

Zur Erinnerung: Wer in früheren Jahren über Erfolg im Online Marketing berichtete, der referierte bevorzugt über zwei Themengebiete: Performance-Optimierung und Social Media. Und bei genauerer Betrachtung hatten beide Themengebiete jeweils nur einen Trend: Search Engine Advertising (SEO, SEM) und eine Social-Media-Strategie.

Gewiss, ein paar Mahner, dass diese Betrachtung zu einseitig ist, hat es schon immer gegeben. Aufgrund der Relevanz des Performance Marketings im touristischen Vertrieb und der hohen Emotionalität der sozialen Netzwerke fanden Sie allerdings eher verhaltene Resonanz. 2014 haben sich die Dinge radikal verändert. Und das hat gute Gründe.


Der fvw Online Marketing Day beschäftigt sich seit sieben Jahren mit den Trends und touristischen Herausforderungen des Online Marketings. Schon immer ging es dort nur in Einzelfällen um SEA und Social Media. Als wir uns 2009 intensiv mit Predictive Behavioral Targeting, dem umfragebasierten Vorgängers heutiger Big-Data-basierter Retargeting-Kampagnen, aber eben nur marginal mit Facebook-Fanpages beschäftigten, sind wir ebenso milde belächelt worden, wie im Vorjahr, als wir uns erlaubt hatten, dem Thema Search Engine Advertising keine eigene Session zu widmen. Alles Innovative schien uns gesagt und getan.

2014 gibt es erneut drei Schwerpunktthemen. Wir beschäftigen uns mit Datenanalysen, Usability-Optimierung und mit den Herausforderungen im Omni-Channel-Marketing. Und wir präsentieren die drei besten touristischen Online Marketing Kamapagnen des Vorjahres, die unisono Omni-Channel-Kampagnen waren. Die Jury des fvw Online Marketing Awards 2014 hat ganze Arbeit geleistet. Die Branche auch.

Kommentare

von Bernd Hellmuth, 20.03.14, 16:41
"Omni Channel" ist doch wieder so ein Schlagwort das nur modisch beschreibt, was eigentlich für jeden klar sein sollte: Nutze alle verfügbaren UND sinnvollen Kanäle um dein Unternehmen/Produkt zu promoten. Das hat schon ein Herr Benz gemacht und das macht AirBnB nicht anders. Nur die Möglichkeiten haben sich weiterentwickelt.

von Jürgen Barthel, 21.03.14, 21:23
FVW zitierte mal, ich würde auf "kaufmännische Grundlagen" Wert legen. Die Aufgabe von "Sales & Marketing" beinhaltet per Definition Bereiche wie Werbung, Presse, "social Media", CRM, CMS, Web, Mailings, Besuche, usw. usf. Es ist eben NICHT nur ein Bereich und wer sich als "Sales Manager" heute nicht mit "neuen Möglichkeiten" beschäftigt ist kein Manager sondern höchstens Executive (Ausführender). "Airline Sales" ist bspw. nicht nur "Veranstalter, große Reisebüros und Firmen". Airline Sales findet zunehmend "online" statt, aber auch über gute Pressearbeit. Das sind aber "andere Abteilungen"... Wie bitte??? Ich finde aber auch den Begriff "Soziales Netz" irreführend. Denn mein "Netzwerk" befindet sich on- und offline. So wie die FVW, die es auf Events, im Print und "online" gibt. Ich mag "für mich" den ein oder anderen Kanal ignorieren, selbst "Präferenzen" haben, aber ich muss letztlich dahin, wo mein Kunde (der Passagier) ist und dessen Entscheidung zu meinen Gunsten beeinflusst werden kann. Was also ist "neu" an Omni Channel? Und ist nicht gerade die FVW das lebende Beispiel dafür?

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten