fvw Kongress

Meine Highlights vom fvw Kongress 2013

Zwei sehr intensive Tage in Köln sind vorbei: Mit vielen Eindrücken vom fvw Kongress und der Travel Expo geht's nach Hause. Hier meine Eindrücke – was bleibt Ihnen im Gedächtnis?

von Klaus Hildebrandt, 25.09.2013, 19:07 Uhr

Der Kongress und die Fachmesse lassen sich beim besten Willen nicht in einem Blog-Post zusammenfassen. Auf www.fvw.de gibt es in einer eigenen Rubrik bereits viele News, Bildergalerien und Video-Interviews, in der nächsten fvw analysieren wir die Tends. Ich sitze im Zug nach Hamburg und lasse ein paar ganz persönliche Eindrücke Revue passieren.

Da sind erstmal viele interessante Gäste auf der Bühne. Nur ein paar Beispiele: Wie sich Ägyptens Tourismusminister leidenschaftlich für das touristische Comeback seines Landes engagierte, wie Expedias weltweiter Vertriebschef Gary Morrison einen selbst für Branchenprofis neuen Blick auf die heutigen Kundenwünsche und deren Suchverhalten warf, wie Etihad-CEO James Hogan eine ganz starke Rückendeckung für Air Berlin aussprach, wie Thomas Winkelmann voller Schwung und transparent seine neue Germanwings präsentierte, wie Trendforscher die Urlaubswünsche und das Buchungsverhalten der Internet-Generation und die Folgen für die touristische Produktentwicklung und den Vertrieb der Zukunft analysierten oder wie Facebook und Google zum Schluss zeigten, dass das Internet und die sozialen Medien, so wie wir sie kennen, erst ganz am Anfang stehen. Und wie die Größen des Touristikgeschäfts fern alle Platitüden bekannten, dass sich ihre Geschäftsmodelle noch viel radikaler wandeln müssen.

Es gäbe noch viel zu erzählen, zum Beispiel vom rappelvollen fvw Reisebüro-Forum, von den vielen Neuheiten der nochmals größeren Travel Expo oder den vielen anderen Sessions. Wie gesagt, das kommt noch in der fvw. Aber es sind ja oft die ganz persönlichen Dinge, die haften bleiben. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich die Preisträger unserer Talent-Aktion "Top 30 unter 30" persönlich kennenlernte und sie den verdienten Applaus des Publikums erhielten. Oder dass mir Kongressteilnehmer aus Ländern wie Österreich, der Türkei und den Niederlanden sagten, dass für sie dieser Kongress, auch in Ermangelung ähnlicher Events in ihren Ländern, unglaublich wichtig sei, um über den Tellerrand zu schauen. Und nicht zuletzt die viele schönen und herzlichen Begegnungen auf der Bahn-Party, von Reisebüro-Teilnehmern unserer fvw Workshops bis hin zu interessanten Menschen, die ich neu kennenlernen durfte.

Für meine Kollegen und mich waren es tolle Tage in Köln, die viele Arbeit im Vorfeld hat sich gelohnt. Aber gerne würde ich auch von Ihnen erfahren, was Ihre Highlights des fvw Kongress waren – und auch über Anregungen für den Kongress und die Travel Expo 2014 freuen wir uns sehr!

Kommentare

von Andreas Schulte, 25.09.13, 22:16
das kommt mir so bekannt vor - "dass sich ihre Geschäftsmodelle noch viel radikaler wandeln müssen". Das hört sich so an wie vor Jahren die New Economy, die allerdings ja nicht so nachhaltig war, wie die damaligen Propagandisten es Glauben machen wollten.

von Siegfried Manzel, 25.09.13, 23:35
Für mich überraschend und somit lehrreich war die Abwesenheit des Themas Nachhaltigkeit. Die FVW wird weiterhin auf nicht zertifiziertem Papier gedruckt, ein Abo ohne Zeitschrift (also nur e-paper) gibt es nicht; die meisten Aussteller frönen ungebremst den Hochglanzbroschüren. Man fragt sich, ob die Branche die Signale noch nicht verstanden hat. Oder meint sie, das beträfe sie nicht. Da lobe ich mir Veranstaltungen des DRV und der DZT, die versuchen, erste Schritte umzusetzen. Meine Bitte an die FVW als Organisator: Macht Ernst mit Nachhaltigkeit schon im nächsten Jahr. Sollte das Know-How fehlen, stehen die www.green-guides.de gern bereit..

von ibrahim attalla, 26.09.13, 11:35
1-"um über den Tellerrand zu schauen".... dass ist es. 2- Travel Technology is where the money is. A propos "Macht Ernst mit Nachhaltigkeit schon im nächsten Jahr" Bitte Mittagsessen à la "Veggie day" ................. gesponsored vom Initiatoren............

von Sabine Dick, 26.09.13, 23:17
Es ist Ihnen mehr als gelungen die Vielfalt der Branche inklusive aktueller Themen, Herausforderungen und Trends in ansprechenden Präsentationen, Diskussionen und Dialogen darzustellen. Reibungslose Abläufe, leckeres Essen, eine gelungene Bahn-Party und äußerst abwechslungsreiche Stände auf der Travel-Expo haben mich ebenso begeistert, wie so viele interessante Personen, die man einfach an jeder Stelle kennen gelernt hat. Ich würde sagen die ganze Veranstaltung war ein absolutes Highlight!

von Marija Linnhoff, 27.09.13, 10:41
Liebes fvw Team............zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser wieder einmal gelungenen Veranstaltung. Ich überlege seit gestern wie ich in Worte fassen kann, was mich seit dem fvw Kongress bzw. der Travel Expo und meinen vielen Gesprächen dort, trotzdem so wütend macht, sodass die positiven Dinge -in meiner Wahrnehmung- untergehen und heute habe ich (hoffe ich) die richtigen, politisch, diplomatisch korrekten Worte gefunden: Solange die redlichen und ehrlichen in der Branche klein gehalten und weiterhin diskreditiert werden, um die unredlichen und die offensichtlich kriminellen, der -angeblichen- Systemrelevanz wegen zu legalisieren, wird sich nichts ändern und man hat weiterhin das Gefühl man kämpft gegen Windmühlen. Ich -persönlich- werde mich ABER weiterhin dafür einsetzen das die unredlichen und offensichtlich kriminellen Methoden nicht legalisiert werden können (!!!!!!) denn ich liebe meinen Job und will das er erhalten bleibt, auch auf die Gefahr hin, mich weiterhin unbeliebt zu machen !!!

von Heiner, 27.09.13, 19:33
Wo bleibt der "Gefällt-Mir-Button"?

von BorisS, 27.09.13, 19:34
Es freut mich zu hören, dass Ägypten nicht klein beigibt und weiterhin so engagiert den Tourismus fördert. So muss das sein! Andere könnten sich ruhig eine Scheibe davon abschneiden.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten