fvw Kongress

Kölner Treff: Wie ist Ihre Bilanz?

Der fvw Kongress und die Travel Expo in Köln sind vorbei. Wie sehen Sie die Stimmung in der Branche, wie fanden Sie unser Event – und was nehmen Sie mit nach Hause?

von Klaus Hildebrandt, 15.09.2010, 15:36 Uhr

Zwei Tage vollgepackt mit Reden und Diskussionen, dazu gut besuchte Schulungsveranstaltungen zu den Themen Marketing und Kreuzfahrten für Reisebüros. In unseren News – die während der noch laufenden "Happy Days" ohne Login zu lesen sind – finden Sie die wichtigsten Infos, in der nächsten fvw die komplette Analyse und weitere Fotos. Die Travel Expo verzeichnete in diesem Jahr eine Rekordbeteiligungen von gut 80 Ausstellern vor allem aus der IT-Branche. Die Aussteller brannten ein wahres Innovationsfeuerwerk ab. Und die Bahn-Party im Alten Wartesaal mit meiner kölschen Lieblingsband Höhner (da bin sogar ich Nordlicht fast textsicher!) ging wieder einmal sehr, sehr lange.

Ein Party-Besucher brachte die Stimmung beim Kölsch auf den Punkt: Wenn es im Frühjahr nicht die Aschewolke gegeben hätte und jetzt die unselige Luftverkehrssteuer, dann wäre es kaum noch auszuhalten. Der Kongress im Zeichen der Krise vom letzten Jahr ist abgehakt, das Geschäft zieht bei Geschäfts- und Urlaubsreisen wieder deutlich an.

Für uns von der fvw ist der Kongress neben der ITB der Höhepunkt des Jahres. Fast der gesamte Verlag ist auf oder hinter der Bühne im Einsatz – von den moderierenden und schreibenden Redakteuren über unser stresserprobtes Messeteam bis hin zu den Azubis am Empfang.

Aber selten auch erleben wir so direkt ein Feedback: Über all das, was gut gelaufen ist und den vielen Besuchern gefällt – und auch Dinge, die wir vielleicht verbessern könnten. Spätestens auf der Bahn-Party gibt es das Feedback von unseren Besuchern. Hier im Blog wollen wir in bester Web2.0-Manier die Diskussion fortsetzen: Wie fanden Sie den fvw Kongress und die Travel Expo , wie sehen Sie die gefühlte Lage der Branche – und welche Anregungen haben Sie für uns für den fvw Kongress 2011?

Kommentare

von Nicolas Götz, 15.09.10, 16:19
Die Diskussion um den Datenstandard (und die beleidigt-ablehnende Haltung Traveltainments davor - aus Angst?) fand ich sehr interessant. Anders die "Verkaufsvorträge" von Google, Facebook und großteils auch Holidaycheck - das war aber mehr als unterirdisch. Dass man bei Google "kleine Textanzeigen" schalten kann war mir jetzt nicht soooo neu... Tja und die Kölner können zwar nicht Fußball spielen, haben dafür aber die Höhner ;-)

von Sevenseos, 15.09.10, 16:58
Beleidigt ablehnend können sich eben nur Monopolisten oder solche,die es werden wollen, verhalten. Wettbewerb ist nötiger denn je. Zum Thema Social Media: Die heiße Luft, die da verbreitet wird ist unverhältnismässig, was unser Geschäft (Veranstalter und Vermittler) betrifft. In den nächsten fvw Kongressen sollte mehr Fokus auf den gesamten Wertschöpfungsprozess und Qualität gelegt werden. Code of Conduct bleibt ein wichtiges Thema, ebenso der Wert einer Reise vs Ramschpreise. Auch wichtig: Nachhaltigkeit.

von Uwe Frers, 15.09.10, 21:02
Der fvw-Kongress ist meiner Meinung nach das wichtigste Networkingevent der Branche, wegen der zeitlichen und räumlichen Begrenzung noch wichtiger als die ITB. Gut fand ich: 1. Thematische Strukturierung (insbesondere Tag 1: Internet, Daten) 2. Den letzten Vortrag des ersten Tages (Kundenbegeisterung von Marcus Smola) 3. Einbindung des Publikums (Fragen im Plenum) 4. Live-Berichterstattung über Twitter 5. Organisation 6. Bahnparty Folgende Verbesserungen würde ich mir wünschen: 1. Besetzung der Referenten nicht ausschließlich nach Wichtigkeit des Unternehmens, sondern nach Inspirationsgrad und Relevanz des Inhalts für das Publikum (Facebook und Google waren plumpe Werbung). 2. Noch mehr kritisches Hinterfragen des Inhalts nach den Vorträgen (auch hier wieder das Beispiel von Google und Facebook: hier hätte die Redaktion "frecher" nachhaken können. Wer sein Unternehmen in dieser Form vor den deutschen Top-Touristikern präsentieren darf, muss auch mit unbequemen Fragen leben). 3. Überraschungen à la Marcus Smola Summa summarum ist der fvw Kongress ein must have auf dem Touristikerkalender, es hat mal wieder großen Spaß gemacht, alte und neue Gesichter in Köln zu treffen.

von Roland Delion, 16.09.10, 10:14
Das war eine super Veranstaltung. Auf dem fvw Kongress ist das Netzwerken einfach, weil alle wichtigen Entscheider vor Ort sind und Zeit für Anregungen haben. Sehr schätze ich das Bestreben der fvw Gruppe, eine entspannte Atmosphäre zu schaffen! Der fvw-Kongress ist und bleibt die wichtigste Institution der Branche. Über die Relevanz für kleinere und mittelständische Reiseveranstalter, die immerhin zahlenmäßig einen großen Teil der Entscheider in der Touristik ausmachen, bin ich mir nicht im Klaren. Siehe dazu auch: http://aktiv-reise.net/allgemein/fvw-kongress-nur-fur-die-oberen-eintausend/

von Wolfgang Hoffmann, 16.09.10, 10:47
<<< Der fvw-Kongress ist und bleibt die wichtigste Institution der Branche >>> wobei sich immer mehr herausstellt, dass die wichtigsten Gespräche "draußen" stattfinden. Mir sind militante Nichtraucher bekannt, die ausschließlich für den FVW-Kongress das Rauchen anfangen. Ich erinnere mich, vor 4 oder 5 Kongressen, da standen am Hinterausgang, dort, wo als einzige die Papageien in den Bäumen twitterten, lediglich ein Dutzend Raucher, die hastig ihre Fluppe einsogen. Jetzt ist es schwer, dort einen Platz zu finden! Sogar vor dem Haupteingang werden die Geschäfte im Schutz der blauen Wolke neuerdings getätigt. Wenn das so weitergeht, dann braucht es gar keine Halle mehr, dann kann man direkt eine Open-Air Veranstaltung ansetzen ;-)

von Alexander Schulten, 16.09.10, 12:20
Hallo Klaus, liebes fvw-Team, ich möchte mich ganz herzlich für die Einladung zum fvw Kongress im Rahmen der Reisebüro-Offensive bedanken! Insbesondere die Bahn Party war ein tolles Erlebnis und bot für mich als kleines Reisebüro einmalige Gelegenheiten zum Netzwerken. Der Marketing-Tag sowie der Fit-for-Cruise-Day waren sehr kurzweilig und informativ. Schließlich fand ich die Auswahl der Aussteller auf der Travel Expo sehr gut, auch hier konnte ich einige wertvolle Kontakte knüpfen sowie Geschäfte tätigen. Die Organisation und Betreuung durch Euer Team war wirklich super. Danke für die zwei tollen Tage in Köln!

von Oliver Schaeben, 16.09.10, 13:53
Liebes FVW-Team, vielen Dank für die TOP-Organisation dieses wichtigen Events für die gesamte Branche. Die Vorträge waren in diesem Jahr allerdings selten so interessant wie in den Vorjahren und waren vom Verkauf der eigenen Marke/Leistung zu sehr geprägt. Google und Facebook spielen auch in der Touristik eine Rolle, allerdings sollte sie sich auch nicht selbst überbewerten und als Allheilmittel sowie Dreh- und Angelpunkt der Touristik ansehen. Wer spricht heute z.B. noch von Second Life? Sehr gut war die Diskussionsrunde am ersten Tag mit Herrn Raoul zum X-Geschäft, denn wenn die Kunden bestimmte Produkte wünschen muss man sich damit intensiv auseinander setzen. Auch ist mir aufgefallen das kritischere Fragen nicht gestellt wurden, z.B. die Frage nach dem neuen IT-Monopol im Zusammenhang mit dem neuen Datenstandard. Für uns als Aussteller auf der Travel Expo hat sich unsere Präsenz als Spezialist für den touristischen Kundenservice mit zahlreichen Fremdsprachen in jedem Fall gelohnt. Es gab viele interessante Gespräche zu unseren Dienstleistungen und für die Neukundengewinnung war unsere Präsenz sehr wertvoll. Insgesamt waren es sehr spannende Tage bei dem auch das "Netzwerken" wie immer sehr gut möglich war - nicht zuletzt natürlich auf der Bahnparty. Viele Grüße.

von Rainer Schrage, ISRC Reise, 22.09.10, 15:34
Der Reisebüro-Marketing-Tag, der Fit-for-Cruise-Day und die Travel Expo haben mir eine Vielzahl von neuen Betrachtungsweisen und Erfahrungen geboten, die für die tägliche Arbeit sicherlich von großem Nutzen sein werden. Ich konnte zahlreich Kontakte knüpfen, die ebenfalls sehr wertvoll sein dürften. Nicht zu vergessen natürlich auch die unterhaltsame Bahn-Party im Alten Wartesaal.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten