fvw

Ich hätt' da mal eine Pressemitteilung

Wie kommuniziert man mit einer Redaktion? Ganz einfach: Indem man kommuniziert.

von Klaus Hildebrandt, 11.12.2012, 09:30 Uhr

Die Presse-Abteilungen der großen deutschen Airlines, Veranstalter, Portale und Hotelketten sind sehr produktiv und die vielen PR-Agenturen, die oft kleinere Firmen oder Organisationen aus dem In- und Ausland vertreten, haben auch einen erheblichen Output. Aber Unternehmen, die mit der Pressearbeit ungeübt sind, tun sich oft schwer.

Zwei Fälle, die mich in jüngster Zeit erreichen: In dem einen bemängelte ein Unternehmen, wir würden immer nur über ihre Mitbewerber, aber selten über sie berichten. Das war interessant, weil ich das Unternehmen einige Zeit zuvor in einem Überblicksartikel tatsächlich einbeziehen wollte. Nur: Die Frankfurter Geschäftsstelle war unbekannt verzogen, die internationale Website bot fast keine Informationen und schon gar keinen Hinweis auf eine deutsche Niederlassung und Pressemitteilungen über das Unternehmen und seine Neuheiten waren bei uns auch noch nie eingegangen. Es stellte sich heraus, dass die Vertretung für die deutschsprachigen Märkte nun in Zürich sitzt. Aber wenn das ebenso wie deren News nie kommuniziert wird, ist die Geduld und Zeit bei der Recherche möglicher Ansprechpartner auch begrenzt.

In einem anderen Fall fragte ein Unternehmen, ob es uns einen Bericht über ein Jubiläums-Event zusenden dürfe oder ob man dafür eine PR-Agentur einschalten müsse, und ob die redaktionelle Berücksichtigung etwas koste. Keine Sorge, Redaktion ist (im Gegensatz zu Anzeigen) kostenlos. Nur entscheiden eben Redakteure, was sie auswählen und wie sie es bringen – für rein werbliche Inhalte müssen Anzeigen geschaltet werden.

Deshalb hier an dieser Stelle eine ganz wichtige Mailadresse: Unter redaktion@fvw-mediengruppe.de erreichen Sie uns bestimmt. Wir freuen uns auf Ihre Nachrichten!

Kommentare

von patrick skillen, 11.12.12, 10:10
Ich habe bereits mehrfach an diese Email-Adresse PR Meldungen geschickt und von uns war noch nie etwas in der FVW. Nebem Emporiumtravel sind wir mit den Spezialseiten www.bhutan-deluxe.com, www.suedafrika-deluxe.com sowie www.brasilien-deluxe.com am Markt. Hier bieten wir einige Touren an, die nicht über die großen Veranstalter zu buchen sind und wären für einige Büros eine nützliche Ergänzung.

von Klaus Hildebrandt, 11.12.12, 12:29
Hallo Herr Skillen, danke für Ihr Feedback. Ich habe im Redaktionssekretariat (wo die Meldungen einlaufen) und bei unseren Südafrika- und Brasilien-Experten nachgefragt, die können sich nicht an Pressemeldungen von Emporiumtravel erinnern. Aber zukünftig mit Sicherheit, wenn Ihre Reisen auch über Reisebüros verkauft werden (Angebote von Onlinern, die es nur im Direktvertrieb gibt, sind für unsere B2B-Zielgruppe naturgemäß nicht interessant). Beste Grüße Klaus Hildebrandt

von patrick skillen, 11.12.12, 12:47
Hallo Herr Hildebrand, vielen Dank für die Rückmeldung. Ich habe gerade heute eine Meldung geschickt, vielleicht war das Format nicht richtig, aber nach einem Feedback könnte ich daran arbeiten. Wir arbeiten auch mit Reisebüros zusammen und zahlen 10% Provision.

von Wolfgang Hoffmann, 11.12.12, 14:06
*grins* womit wieder mal deutlich geworden sein dürfte, wie man mit Redaktionen kommuniziert

von Thorsten Lehmann, 11.12.12, 14:35
Hallo Herr Hildebrandt, Zur Ihrer Aussage: "...wenn Ihre Reisen auch über Reisebüros verkauft werden (Angebote von Onlinern, die es nur im Direktvertrieb gibt, sind für unsere B2B-Zielgruppe naturgemäß nicht interessant)"... eine kleine Anmerkung von meiner Seite: Gerade im Umfeld der Mietwagenanbieter schreibt die FVW gerne auch mal über "reine Onliner bzw. Direktvertriebler" oder man gibt Unternehmenen, die dem B2B-Vertrieb nicht sonderlich zugetan sind auch schon mal eine Plattform sich sehr positiv zu positionieren. Darüber wundere ich mich von Zeit zu Zeit. Allerdings hat man mich in diesem Zusammenhang auch schon darauf hingewiesen, dass es keinen Unterschied macht ob ein Anbieter den reinen Direktvertrieb forciert oder auch B2B - Betreibt. Die Branche bzw. die Leser der FVW hätten das Recht auf jegliche Informationen aus der Reisebranche. Da spiele der Vertriebskanal keine Rolle...

von Klaus Hildebrandt, 11.12.12, 14:46
Lieber Herr Lehmann, da habe ich mich etwas unklar ausgedrückt, es geht um konkrete Reiseangebote. Wir bekommen ganz häufig Pressemitteilungen von Portalen, in denen über reine Endverbraucher-Angebote informiert werden (z.B. spezielle Hotelangebote über Weihnachten). Darüber berichten wir nicht. Wenn allerdings ein Veranstalter oder Leistungsträger, der über Reisebüros (stationär und online) vertreibt, ein Zusatzangebot (z.B. neuer Katalog, Zusatzcharter etc) auflegt oder eine ganz ausgefallene Reise anbietet, könnte das für den Vertrieb schon interessant sein. Wenn allerdings – und da bin ich bei Ihrem letzten Absatz – Unternehmen Angebote auflegen, die wir von ihrer Bedeutung her für den gesamten Markt interessant finden, einfach weil es etwas über die Verkaufsstrategie aussagt (z.B. wenn eine Airline hunderttausende Billigtickets auf den Markt wirft oder ein Portal mit einem Rabatt wirbt), dann bringen wir das auch. Denn da gebe ich Ihnen Recht: Wir sind kein Medium für eine bestimmte Vertriebsform, sondern für die gesamte Branche und wir haben Leser sowohl aus stationären Reisebüros als auch bei den Portalen. Beste Grüße aus Hamburg Klaus Hildebrandt

von Jürgen Barthel, 11.12.12, 15:22
Ich wollte doch sagen: Die Redaktionsmail ist aber nicht die einzige Möglichkeit, mit der FVW in Kontakt zu bleiben und auch mal über "News" zu informieren ;-) Social Networks... Hmmm.... Noch besser, wenn die on- und offline fun'zen

von Volker Hagemann, 11.12.12, 16:07
Hallo Herr Lehmann, wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Pressemitteilungen des Trescher Verlags in der fvw berücksichtigen würden. Wir haben gerade einen sehr schönen Reiseführer zu NEPAL herausgebracht: www.trescher-verlag.de Unser Pressetxt ging mit heutiger email an die von Ihnen angegebene Adresse. Viele Grüße Volker Hagemann

von alexander kretzschmar, 11.12.12, 19:18
was für eine skurrile kommunikation. - chefredakteur der sich unglück ausdrückt - unternehmen das nicht versteht - anderes unternehmen bitte um aufklärung - drittes unternehmen macht anderes unternehmen zum redakteur ich schmeiss mich weg vor lachen.

von Robert B. Fishman, 11.12.12, 19:28
Diese Kommentarserie ist wie Kabarett, nur besser. Meine Erfahrung als freier Journalist: Die meisten Redaktionen haben mehr Schwarze Löcher als der Weltraum. Darin verschwinden Themenangebote, Mails, Faxe und Nachrichten, die man telefonisch hinterlässt .... . Ob es bei der fvw anders ist vermag ich nicht zu beurteilen. Da fehlt mir die Erfahrung.

von Verwirrter, 12.12.12, 13:52
Hallo Herr Kretzschmar. Ich möchte eine Reise buchen. Kann ich Ihnen das kurz durchgeben oder bin ich damit hier verkehrt?

von Thorsten Lehmann, 12.12.12, 13:57
@Alex: bitte unterbreite im Falle der Buchung "Verwirrter" auch ein Sunny Mietwagenangebot zu seiner Reise. Dankeschön....

von Horst, 12.12.12, 14:20
Tstststs... Die fvw-Redaktion immer schön zu events, Themenvorstellungen und einmal um die ganze Welt einladen - dann klappt's auch mit den Veröffentlichungen...

von Marija Linnhoff, 13.12.12, 12:20
Liebe fvw, lieber Herr Hildebrandt; seit der Übernahme lenke und leite ich die Geschicke meines Büros selbständig ohne Unterstützung einer Werbeagentur. Ihnen jedoch verdanke ich den wohl großen Coup, denn Ihr Slogan "die Linnhoff Show" verhalf mir zu einem Bekanntheitsgrad in der Touristikbranche und auch der Öffentlichkeit, den ich selbst nie für möglich gehalten hätte. Dafür möchte ich Ihnen - stellvertretend für alle anderen Beteiligten - an dieser Stelle recht herzlich danken. Sie haben mir damit einen unbezahlbaren Dienst erwiesen und dafür kann ich gar nicht genug DANKE sagen. Auf diesem Wege wünsche ich Ihnen und allen Mitarbeitern der fvw ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest, sowie ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2013!! Liebe Grüße Marija Linnhoff

von Dietmar Pedersen, 13.12.12, 12:36
Es passieren heute 100 Sachen. Von denen erfährt ein Redakteur vielleicht 10. Von diesen 10 hält er ein bis zwei für so interessant, dass er sie veröffentlicht.

von Wolfgang Hoffmann, 13.12.12, 14:28
Ich habe den größten Teil meines vorherigen Berufslebens damit verbracht, Werbung so zu verpacken, dass sie als Public Relations durchgeht. Dass es mitunter dann irgendwann nicht mehr gereicht hat, sich in die Redaktionen hoch zu schlafen, die Leber auch nicht mehr mitmachte und man schlicht und ergreifend in manchen Branchen verbrannt war, ist der Wachsamkeit der qualitativ guten Journalisten zu verdanken. Ich bilde mir ein, nach einer langen Berufserfahrung beurteilen zu können, wer in dieser Branche gut ist. Ich muss es nicht, aber ich sage/schreibe es hier: Die Fachpresse in unserer Branche ist gut, teilweise in dieser Hinsicht sogar sehr gut. (Mein Gott, bin ich subtil! ;-)

von patrick skillen, 18.12.12, 10:34
Wer freude an Luxusreisen hat, kann sich auf der Luxusmesse International Luxury Travel Market (ILTM) im französischen Cannes interessante Anregungen holen. Um für unsere Kunden immer die neuesten Trends und schönsten Luxushotels zu kennen, waren wir auch dieses Jahr wieder vom 03. bis zum 06.Dezember auf der ILTM in Cannes. Emporium Travel ist als Luxusveranstalter auf der Messe präsent. Die Besucher gelangen nur nach einem strengen Auswahlprozess als Besucher auf diese Messe.Lassen Sie sich von unseren neuen Angeboten verführen. Hier ein Royal Hideaway, das wir auf der Messe für Sie gefunden haben: Im April 2012 eröffnetes Luxushotel mit Ayurveda am traumhaften Marari Beach • Entspanntes Lifestyl Luxushotel • Ayurveda Kuren mit und ohne medizinische Ayurveda im Paradies Der berühmte Strand "Marari Beach" zählt gewiss zu den schönsten Stränden Keralas - es erwartet Sie weißer Sand, das blaue Wasser des Arabischen Ozeans, die leuchtenden Farben der einheimischen Kleider, Palmen und Blumen. Im Zentrum von Kerala ist ein neues Hideaway entstanden: das Carnoustie Beach Resort & Ayurveda Spa. Mit besonderer Aufmerksamkeit für die kleinen Details, stilsicher und voller Charme, reihen sich die 40 Bungalows in einem subtropischen Garten. Lassen Sie sich von den liebenswerten verwöhnen und die Welt des Ayurveda entführen. Ayurveda, Yoga und Naturopathy Im Carnoustie Beach Resort & Ayurveda Spa steht der Mensch im Mittelpunkt. Kräftigen Sie Ihren Körper mit wohltuenden Yogaübungen inmitten der Natur und stest mit Blick auf das Meer. Die indischen Ayurvedaärzte des Hotels stellen Ihren Konstitutionstyp fest und stimmen die Behandlung darauf ab.. Nach einer umfassenden Konsultation wird Ihr persönlicher Behandlungsplan zusammengestellt, der sowohl reinigende als auch entspannende Therapien umfasst. Das Ayurvedazentrum des Carnoustie arbeitet in der Tradition des Arya Vaidyasala, einer indischen Ayurvedaschule, die die traditionellen Therapien und Behandlungsweisen, wie sie in den Veden beschrieben sind, praktiziert. Ergänzt werden die Behandlungen durch die achtsamen Methoden der Naturmedizin - wie zum Beispiel Hydrotherapie, Kräuterbehandlungen, Aromatherapie oder Akupunktur. Wohnen im Paradies Die 40 Villen sind mit allem Komfort ausgestattet, den Sie von einem der exklusivsten Luxushotels in Kerala erwarten können. Die großzügigen 100 qm Villen werden durchzogen von wohltuenden Düften. Alle Villen verfügen über einen eigenem Pool, großer Terrasse, einer Außendusche und Whirlpool. In den Villen haben Sie ein Flat-Screen Fernseher, sowie Klimaanlage und Internet Zugang. Der gekonnte Mix aus elementen traditioneller keralesischer Bauweise mit modernen Design, ergeben eine reizvolle Architektur. Das Essen Im Carnoustie Beach Resort & Ayurveda Spa verzaubert Sie auf einer Weise die keine Wünsche offen lässt. Es erwartet Sie ein Restaurant mit internationaler Küche und ein Seafood Restaurant. In Absprache mit der Ärztin können Sie Ihren individuellen ayurvedischen Speiseplan zusammenstellen.

von Thorsten Lehmann, 18.12.12, 10:46
So wie es aussieht entwickelt sich das hier langsam zu einem Presseportal :-)

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten