fvw, DRV

April, April

Heute gibt's überall reichlich April-Scherze. Nur im fvw-Blog sind wir heute total humorlos.

von Klaus Hildebrandt, 01.04.2010, 09:10 Uhr

Heute morgen hat mich meine kleine Tochter (acht Jahre) schon in den April geschickt und hatte daran diebische Freude. Mit den Aprilscherzen bei Medien ist das dagegen immer so eine Sache: Es gibt Meldungen, die so abgedreht sind, dass sie sofort auffallen (gestern bekam ich zum Beispiel eine Pressemitteilung über ein neu entdecktes obskures indisches Naturheilmittel als Viagra-Alternative – allein die Zustellung dieser Meldung in meine Mailbox sehe ich schon als Beleidigung).

Dann gibt es wieder Meldungen, die vielleicht nur die Zukunft vorausahnen. So las ich im Mediendienst Turi2 heute morgen, dass Google den Burda-Verlag kaufen wolle (Hubert Burda ist mehrfach gegen die Content-Aggregation von Google News zu Felde gezogen, den Verlagen blieben deshalb im Internet nur "lousy pennies"). Darüber hinaus habe Google dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger bereits "die Komplettübernahme der restlichen deutschen Zeitschriften-Branche angeboten" – zu einem Paketpreis von zehn Milliarden Dollar. Dem füge ich hinzu: Allein acht Milliarden Dollar davon soll Google dem Vernehmen nach die fvw wert sein, der Rest entfällt auf kleinere Titel wie "Spiegel" und "Stern".

Auch die Meldung des Hessischen Rundfunks von heute morgen, das Land Hessen wolle Griechenland eine Insel abkaufen, um den Griechen beim Schuldenabbau zu helfen, ist gar nicht an den Haaren herbei gezogen. Auf fvw.de haben wir gestern berichtet, dass der Landkreis Offenbach als Investor im Land Fleesensee ausgestiegen ist. Mir war völlig neu, dass hessische Steuergelder in Tourismusdestinationen angelegt sind. Bislang war doch die liebste Spielwiese von Beamten die Subventionierung von Provinzflughäfen, die die Welt nicht braucht.

Ein klein bisschen beteiligen wir uns heute auf fvw.de (nicht in der heute erschienenen Print-Ausgabe) dennoch an den April-Scherzen, die PR-Agenturen sind rege. Eigene Luft-Nummern denken wir uns heute nicht aus ("Mayrhuber und der gesamte Lufthansa-Vorstand treten in die VC ein, um die Pilotengewerkschaft von innen her zu reformieren", rief mir heute morgen gleich ein Kollege zu.)

Unsere Meldung, dass Jürgen Büchy für das Amt des DRV-Präsidenten kandidiert, ist übrigens auch kein April-Scherz. Sondern, wie ich finde, eine richtig gute Nachricht, weil er eine Idealbesetzung wäre. Man kann als Reisebüro von der Bahn-Vertriebspolitik halten was man will (DRV-Vize Hans Doldi hat da ja oft deutliche Worte gefunden), als Persönlichkeit und erfahrener Branchenkenner wird Büchy auch bei den Mittelständlern im DRV geschätzt. Jetzt hoffe ich, dass Büchy im November auch gewählt wird – und es dann nicht heißt "April, April".

P.S. Allen Leserinnen und Lesern ein frohes Osterfest!

Kommentare

von Ralf, 01.04.10, 10:35
Na das ist ja ein plumper Versuch: Hessen kauft eine griechische Insel ;-) Aber etwas Hilfe kommt jetzt doch von Deutschland: Eine Mehrwertsteuer-Senkung für Griechenlandreisen: http://www.nurflug.de/2010/04/01/griechenland-hilfe-steuergeschenk-reisen/ Frohe Ostern!

von Jens Hartmann, 01.04.10, 11:17
Den übelsten Aprilscherz kam gerade per Email von Lufthansa: Sehr geehrter Herr "Flugexperte", zu Ostern können sich Ihre Kunden gleich auf zwei Highlights freuen: Von Freitag bis Montag bieten wir ihnen Flüge in der Lufthansa Business Class besonders günstig, um im Sommer z. B. Dubai, New York oder Peking zu erleben und bei uns an Bord hohen Komfort sowie außergewöhnliche Services zu genießen. Und das ist noch nicht alles: Von Freitag bis Montag haben wir außerdem 1 Million Extra-Plätze ab 89 Euro* nach Europa im Angebot. Eine absolute Frechheit! Freitag, Sonntag und Montag sind, glaube ich,immer noch Feiertage und Ruhetage. Bleibt der Samstag als aktiver Verkaufstag dieser Angebote. Die LH versteht es mal wieder bestens uns ordentlich zu verarschen. Österliche Grüße Jens Hartmann Flugexperte reise & Touristik GmbH, Köln

von Markus Luthe, 01.04.10, 11:43
@ Ralf: Irgendwie hat mir der April-Scherz vom RTL-Nachtmagazin (http://rtl-now.rtl.de/nachtjournal.php?player=1&play_last=1; ab Minute 21:50) über Autobahnvignetten für Wohnwagen doch besser gefallen... :o)

von Ralf, 01.04.10, 11:57
@Markus: Das mit der Autobahnvignette ist kein Aprilscherz! Damit werden die Steuerhilfen für Griechenland und der Inselkauf der Hessen finanziert ;-) Danke für den schönen Beitrag!

von Thomas, 01.04.10, 12:05
Die von RTL lassen sich wenigstens was einfallen. Ich wünschte unsere Politiker hätten so viel Fantasie. Finde die Idee einer Vignette übrigens gar nicht mal schlecht. Wer weiß ob es dabei bei einem Aprilscherz bleibt. Oft ist schon aus Spaß Ernst geworden, nach dem Motto "heute lachen und schon bald zahlen.".... :-)

von Wolfgang Hoffmann, 01.04.10, 13:39
Wir in den Reisebüros haben jeden Tag 1. April. Immer dann, wenn Leute sich ausführlich beraten lassen, mit großem Interesse unseren Ausführungen lauschen, unseren Kaffee schlürfen, sich die Angebote ausdrucken lassen, ... und dann mit den Worten, "das werden wir Zuhause noch einmal druchsprechen und dann melden wir uns", auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Und komisch, die 1. Aprille werden immer mehr!

von Rolf, 01.04.10, 14:18
Ich hatte die Büchy-Meldung in der Tat als April-Scherz eingeordnet: Bei allem Respekt vor der völlig unstrittigen integren Persönlichkeit Jürgen Büchy überrascht es mich doch, dass jemand, der in ALLEN seinen bisherigen Funktionen meist - vorsichtig ausgedrückt: "reisebürounfreundliche" Maßnahmen seiner Unternehmen einführen und/oder verteidigen musste, einstimmig von Vorstand - und auch von der fvw - als idealer Kandidat präsentiert wird. Als Hauptamtlicher könnte man sich das - eben wegen seiner Persönlichkeit - ja gerade noch vorstelllen, aber ehrenamtlich, aus der assoziirten Säule E, und weiterhin Vertriebschef der Bahn? Da wird er ja sich selbst beschimpfen müssen, wenn er als Bahner in absehbarer Zeit die Null-Provision o. ä. einführen wird/muss, die er als DRV-Präsident in Erwartung mindestens der Säule A bekämpfen muss.. Zumindest Hans Doldi und seine Säule-A-Kollegen hätten dagegen sein oder sich mindestens der Stimme enthalten müssen. ASR-Busch wird sich die Hände reiben und (allerdings wirkungslose) Morgenluft schnuppern. Oder verstehe ich da irgend etwas völlig falsch? Dann wäre ich auf die Erklärung höchst gespannt.

von Klaus, 01.04.10, 15:10
@Rolf: Ich beziehe mich ausdrücklich auf die Person, die DB-Vertriebspolitik lasse ich in meinem Beitrag dahingestellt, schließlich habe ich auch kein Reisebüro. Dass Büchy als ehrenamtlicher DRV-Präsident (wenn er Ende November gewählt wird) weiter für die Vertriebsstrategie der Bahn zuständig wäre, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

von Klaus, 01.04.10, 17:05
Noch ein Nachtrag von mir: Viele Medien bringen heute Aprilscherze, Google kommt ebenso oft vor wie Apple (die FAZ berichtet etwa von schmelzenden I-Pads, dies gefährde die Auslieferung von Steve Job's neuester Wunderkreation). Eine lustige Idee hatte auch die Rewe: Deren Handelsmarke Ja! wurde heute kurzerhand in Nö! umbenannt. Das passt doch auch viel besser zum nörgelnden deutschen Schnäppchenjäger! http://tinyurl.com/ybqtzb7

von Mike, 04.04.10, 21:21
Fuer mich ist Herr Büchy aus Sicht des Vertriebes eine nicht akzeptable Person als Chef des Branchenverbandes. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist unter seiner Verantwortung start.de was als Reisebüroportal mit Verlinkung zu den teilnehmenden Reisebüros funktionierte sang- und klanglos verkauft worden. Das agenturunfreundliche DB-Verhalten wie nicht akzeptable Provision, unfaire konkurrenzierende Aktionen durch Einzelaktionen mit div. Handelsriesen, hat er meines Erachtens auch voll zu verantworten. Nullprovision lässt grüsse. Büchy Präsident DRV - Nein danke!

von R.-G..Ludwig, 27.04.10, 09:27
> Büchy Präsident DRV - Nein danke! Warum nicht - das entscheiden die Mitglieder! Wer die Musik nicht bezahlt, muss sich nicht wundern, wenn ihm die gespielte Musik nicht gefällt.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten