DRV-Datenstandard

Das hätte es früher nicht gegeben

Niemand fordert mehr nur einen einheitlichen Datenstandard. Die deutsche Touristik rockt die globale Luftfahrt und Traveltainment öffnet seine Systeme. Ein Fazit des 1. fvw Travel Technology Days.

von Dirk Rogl, 12.04.2013, 08:58 Uhr

Auf dem 1. fvw Travel Technology Day redeten 270 Traveltech-Profis Tacheles. Die wichtigsten Erkenntnisse in Kurzform:


Wir von der fvw haben uns sehr gefreut über die angeregten Diskussionen und das rege Interesse an unserem 1. fvw Travel Technology Day, unserem neuen Forum für echte IT-Profis im Reisegeschäft. Fortsetzung folgt.

Kommentare

von Holger Wintraken, 12.04.13, 10:11
"prägend" wird mit d geschrieben

von ibrahim attalla, 12.04.13, 12:30
Diese neue Technologie wird bald die Landschaft der Touristik ruetteln und veraendern. Im Moment steht 1:0 zu gunsten der OTA`s. aber die Lage ist sehr volatil. Es wird auch bald die Alarmglocken bei der grossen Veranstalter leuchten. Using this thechnology is neccessary but NOT sufficient. Denkt bitte an Kodak.................... Gute zeiten fuer Startups mit verrueckten disruptive Ideen..

von alex k., 18.04.13, 18:16
- es bräuchte schon einen einheitlichen datenstandard, er ist leider nur nicht durchsetzbar. -

von Michael Becher, 30.04.13, 14:45
1. Ganz so einfach ist das mit EDF und OTDS nicht, dass Peakwork OTDS verarbeiten kann. Die Struktur von OTDS ist so ziemlich anders als EDF, es ist ein viel breiteres Format das sehr stark regelbasiert ist. Die Player Technologie, egal ob der Peakwork EDF oder der Bewotec OTDS Player ist hoch optimiert auf das Format und Performance. Ich bezweifele stark das ein EDF Player OTDS in absehbarer Zeit verarbeiten können wird. Ankündigungen sind das eine, Interessanter sind die Resultate. Darüber hinaus stellt sich die Frage wozu? Veranstalter ohne Hub/Player können mit OTDS sowohl einen OTDS Player nutzen, als auch alle Vertriebssysteme erreichen. 2. Traveltainment kann auch dezentral - das macht das Datenformat überhaupt nicht zur Nebensache, da würde was nicht verstanden. Die Rennstrecken sollen an TT geliefert werden, der "Rest" oder ein dynamischer Anteil kommt von Online. Nur - wie liefert der VA an TT? Sicherlich nicht per INFX, und erst recht nicht per EDF. Also muss der Veranstalter OTDS produzieren. Und was macht er dann wenn er einen Player möchte für den Anteil per Online? Ein zweites Format EDF produzieren? Das leisten sich aktuell nur wenige. Dann wird er auch dafür OTDS produzieren, und einen OTDS Player nutzen. Also - das Format wird hier nicht zur Nebensache!

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten