Buchungslage

Ist die Touristik winterfest?

Die TUI Deutschland meldet heute einen guten Winterstart. Doch in der Branche gibt es auch viele Sorgenfalten für das kommende Jahr.

von Klaus Hildebrandt, 27.09.2012, 13:35 Uhr

Sieben Prozent mehr Gäste, ein um neun Prozent höherer Umsatz, für die TUI Deutschland ist die Wintersaison gut angelaufen. Allerdings sind da auch TUIfly sowie Direkt-Veranstalter wie L'Tur und Berge & Meer enthalten. Morgen wird auch Thomas Cook nach fvw-Informationen melden, dass in Deutschland die Winterbuchungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum höher sind. Doch ist dies wirklich der Gesamtmarkt?

Auf dem fvw Kongress in Köln waren, gerade aus dem Reisebüro-€Vertrieb, viele weniger optimistische Töne zu hören. Mehrere Ketten und Kooperationen liegen im Veranstaltergeschäft noch unter Vorjahr. Und auch einige der Wachstumsstars der vergangenen Jahre, wie zum Beispiel die X-Veranstalter und die Verfolger von TUI und Thomas Cook, sind nicht so aus den Startlöchern gekommen, wie sie sich das eigentlich vorgestellt haben.

Dafür gibt es mehrere Gründe: Der Spätsommer und der Herbst sind wegen des schlechten Sommerwetters hervorragend gebucht – da denken viele Urlauber noch nicht an den Winterurlaub. Einige Veranstalter sind wenig Flugrisiken eingegangen, dadurch ist das Flugangebot tendenziell eher rückläufig, wie Rewe-Touristik-Chef Sören Hartmann auf dem fvw Kongress sagte. Hinzu kommen externe Faktoren: Der schwache Euro verteuert wegen des höheren Fluganteils und der in US-Dollar eingekauften Hotels vor allem Fernreisen, die beiden vergangenen Winter waren in den Ski-Destinationen schneearm, und die deutsche Konjunktur schwächt sich merklich ab. Hinzu kommt, dass nach zwei Jahren (2011 und 2012) mit guten Umsatzzuwächsen das hohe Niveau kaum noch zu toppen ist.

Wie läuft bei Ihnen das Geschäft, was erwarten Sie für die Wintersaison und den Sommer 2013? Behalten die Deutschen trotz zunehmender schlechter Nachrichten aus der Wirtschaft ihre Reiselaune? Ich bin gespannt auf Ihr ganz persönliches Konjunkturbarometer.

Kommentare

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten