Börse

Beachtliches aus dem Fahrstuhl

Es ist Freitag morgen, 10 Uhr und fünf Minuten: Zur Sekunde sind alle relevanten Touristikaktien im Plus. Hoffentlich gilt das auch noch, wenn dieser Blog in einigen Minuten freigeschaltet wird.

von Dirk Rogl, 17.10.2008, 10:27 Uhr

TUI-Travel plus ein Prozent, Air Berlin, TUI AG und Lufthansa jeweils plus vier Prozent, Thomas Cook plus fünf Prozent, Arcandor satte elf Prozent Plus – zumindest zur Minute ist der Blick auf die großen touristischen Börsenwerte eine wahre Freude – so lange man nicht versehentlich den Chart mit dem wöchentlichen Kursverlauf anklickt. Viele großen touristischen Werte haben in dieser Woche eine beachtliche Achterbahnfahrt hingelegt. Erstaunlich daran ist, dass die Kurssprünge nicht immer dem Leitindex Dax entsprechen. So rauschte TUI-Travel gestern in den Keller, als klar wurde, dass die deutsche Konzernmutter so schnell wohl keine komplette Übernahme plane. Dann ist da die Thomas-Cook-Mutter Arcandor, die heute mit einem satten Kursplus von zwanzig Prozent in den Handel ging, nachdem sie gestern bös abgestraft wurde. Der Karstadt-Nachfolger entwickelt sich immer mehr zu einem Fahrstuhlpapier, das am Dienstag kurzzeitig auf bis zu 2,20 Euro hochschnellte, um gestern wieder kurz vor Jahrestief abzuschließen. Laut dem Börsenportal

liegt die Performance von Arcandor in diesem Jahr bei minus 88 Prozent. Für das Protokoll: es ist jetzt 10.17 Uhr und das Tagesplus von Arcandor hat sich auf nur noch sieben Prozent verringert. Doch es gibt Lichtblicke. Erstens: Viele Touristikaktien und auch Arcandor haben heute abend gute Chancen, über dem Niveau der Vorwoche aus dem Handel zu gehen. Das war nicht immer so. Zweitens: Der Kursverlauf der TUI AG ist in dieser Woche deutlich stabiler als der des DAX. Das war nicht immer so. Auch die vom Kerosinpreis abhängigen Papiere von Lufthansa und Air Berlin haben schon stärker geschwankt als in diesen Tagen. Und Drittens: Seit meiner ersten Kursabfrage sind 20 Minuten vergangen, und noch immer sind alle großen deutschen Touristikaktien im Plus. Auch das war nicht immer so in dieser Woche. Also, schnell diesen Blog veröffentlichen. Man weiß ja nie, was heute noch passiert.

Kommentare

von barthel.eu, 17.10.08, 12:17
Cheopsprinzip: Nichts wird im Budget oder/und Zeitrahmen fertiggestellt. 10 Uhr, fünf Minuten Zeit. 10:17, 20 Minuten seit der ersten Anfrage. Blogpost: 10:27. Vielleicht auch mal ganz interessant zu sehen, dass diese Arbeiten Zeit benötigen, welche die FVW-Blogger hier für uns investieren! Nein. Zum Thema Börse möchte ich mich im Moment nicht aus dem Fenster lehnen... Aber ich möchte diese Gelegenheit nutzen, den FVW-Bloggern für Ihre Einsichten zu danken! Es macht die FVW, aber auch unsere Branche persönlicher! Weiter so!

von Andreas Schulte, 17.10.08, 13:31
.... dem Dank des Vorredners (Schreibers) kann man sich nur anschließen.

von Dirk Rogl, 17.10.08, 13:47
Tausend Dank für den Dank an Sie Beide und alle treuen Kommentatoren und Leser. PS: Es ist jetzt 13:42 Uhr und noch immer ist die Börse satt im Plus. Nicht nur für Anleger sondern auch für Blogschreiber gilt offenbar: bloß keine Eile, wenn es um Börsenthemen geht.

von digital transcription, 02.02.12, 21:00
As I can see you are really friendly and good team to develop such service!

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten