Balearen

Mallorca auf die bescheidene Tour

Carlos Delgado, Tourismusminister der Balearen, muss aus wenig Geld viel machen. Kann ihm das gelingen?

von Michael Krane, 12.07.2011, 08:12 Uhr

Die Balearen und insbesondere Mallorca ließen sich in Sachen Marketing und Außendarstellung nie lumpen. Zwischen 20 und 30 Mill. Euro jährlich lag das Budget von der Imagewerbung im TV mit Tennisstar Rafael Nadal bis zur Marketingunterstützung für Veranstalter. Von diesen Summen und vielen Aktivitäten wird sich die Regierung verabschieden müssen. Auch von dem Jahrhundertprojekt Playa de Palma, wo jetzt allenfalls die Hotels renoviert werden – sofern die Eigentümer mitspielen.

„Wir haben keinen Cent“, konstatiert Carlos Delgado unverblümt. Das gilt für öffentliche Kassen seit jeher (und zwar nicht nur in Spanien) aber diesmal ist die Ansage mehr als ein Reflex: Die Balearen haben kein Geld, und sie können sich auch keins mehr auf Pump leisten. Bei öffentlichen Krediten ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Die deutschen Partner werden sich darauf einstellen müssen.

Funktioniert eine Tourismuspolitik mit weniger Geld? Für die Balearen kommt es künftig auf Ideen an: in der Zusammenarbeit mit den Hoteliers und den ausländischen Partnern, in der Frage, wie sich die Balearen im Wettbewerb mit den anderen Destinationen platzieren wollen, welche Rolle jede einzelne Insel spielen soll und welche Infrastrukturprojekte Priorität haben.

Je eher die Regierung damit anfängt, die Wünsche mit dem Machbaren abzugleichen, umso besser. Oder gibt es für die Balearen einen anderen Weg?

Kommentare

von Nicola Vogt, 12.07.11, 11:04
Jetzt ist Phantasie angesagt! Ich bin gespannt.

von Norbert, 15.08.11, 17:14
Mallorca ist ein so schönes Reiseziel das wirklich viel mehr zu bieten hat als den Ballermann. Eigentlich müsste die Insel ansich schon Werbung genung sein.

von Alexander, 24.04.12, 20:29
Die Inseln ansich sind wunderschön, nur leider etwas verrufen besonders der Ballermann, aber es ist nicht nur eine Partyinsel! Andere/Weitere Informationen zu den Balearen findet Ihr auch auf meinem Blog.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten