Air Berlin

Im Formationsflug

TUIfly und Air Berlin rücken zusammen – wieder einmal und mehr als je zuvor. Ist das nun ein Riesen-Ding oder längst überfällig?

von Michael Krane, 18.03.2009, 15:53 Uhr

Keine Fusion, aber eine enge Partnerschaft: Mit der 20-Prozent-Überkreuzbeteiligung steuern die Airlines auf einen Formationsflug zu. Air Berlin bedient die alten HLX-Städteverbindungen, was ein Volumen von rund 400 Mill. Euro Umsatz ausmachen soll, und TUIfly nimmt eine Kapitalaufstockung bei Air Berlin vor. Das ist eine Light-Version dessen, was man gemeinhin als Konsolidierung der Airline-Branche in Deutschland bezeichnet. Und nun? Interessant wird sein, wie sich die neuen Partnerschaft auf das Ferienfluggeschäft auswirken wird. Wo das frisch vermählte Paar auf identischen Strecken antritt, dürfte das Angebot schon bald yieldschonend und preissteigernd zurückgehen. Weniger Airline-Wettbewerb – das dürfte den Dritt-Veranstaltern gar nicht schmecken. Oder etwa nicht? Was meinen Sie?

Kommentare

von Andreas Schulte, 18.03.09, 16:02
Das macht mich ganz trunken. Ich seh den Text doppelt.

von Dieter, 18.03.09, 16:11
Kommt jetzt der blog schon vor der Nachricht - und das gleich doppelt? Bisher konnte ich in fvw-online (und auch sonstwo) nur lesen, dass sich TUIfly und Air Berlin "angenähert" hätten und evtl. mit einer Überkreuzbeteiligung zu rechnen sei. Der blog-Einleitung nach schließe ich, dass das inzwischen geschehen ist. Wenn das so ist, wo bleibt dann die "normale" Nachricht dazu?

von Andreas Schulte, 18.03.09, 16:20
Das Ganze stellt sich ebenso unausgegoren dar, wie seinerzeit die Gründung von HLX. Bisheriges Fazit: Millionen in dreistelliger Höhe verbrannt, Flugzeuglackiererbranche aus der Talsohle geholt, faktisch ein paar Schritte weiter zurück, als man 2002 schon mal war. Die TUI-Piloten sehen in der neuen Startegie auch wenig Sinn - ein Vertreter äußerte Zweifel an der Logik der geplanten Allianz. Air Berlin habe heute schon Überkapazitäten, vor diesem Hintergrund ergebe die Miete von TUIfly-Maschinen keinen Sinn. Und dann hat da ja auch das Kartellamt noch Rechte. Schaun wir mal, was die dazu sagen. .

von Andreas, 18.03.09, 17:13
Wer glaubt eigentlich, wenn einer schon 2 Airlines (dba und LTU) nicht integrieren kann, dass er das bei einer 3. besser machen kann. Da versuchen wohl eher zwei Ein-Beinige zusammen Standfestigkeit zu bekommen.

von Wolfgang Hoffmann, 19.03.09, 14:33
als Kind hatte ich ein Ameisen-Terrarium. Da gab es eine Rundweg, der Ameisen zwang, völlig sinnlos die Eier und Puppen immer im Kreis herumzuschleppen... Die Airlines sind besser!

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten