Air Berlin

Antalya-Berlin und zurück

Die Beteiligung von Ali Sabanci (Pegasus) an Air Berlin sorgt für Gesprächsstoff - vor allem auch auf dem fvw Workshop heute in Antalya.

von Klaus Hildebrandt, 30.03.2009, 13:54 Uhr

Eigentlich haben die rund 300 deutschen und türkischen Touristiker, die sich heute zum fvw Workshop Türkei im Rixos Premium in Belek treffen, Gesprächsstoff genug: Gestern waren in der Türkei Kommunalwahlen mit oft überraschendem Ausgang. So ist der in Antalya bei den Touristikern bislang gut gelittene Menderes Türel abgewählt worden. Aber mitten in die angeregten Gespräche über den Wahlausgang an der Riviera platzte heute morgen die Nachricht, dass der in der Türkei sehr bekannte Sabanci bei Air Berlin einsteigt. Auf dem Podium nutzte ich dann gleich die Gelegenheit und fragte Sun-Express-Chef Paul Schwaiger wie er das sieht. Schließlich ist Sun-Express eine gemeinsame Tochter von Lufthansa und Turkish Airlines. Bekommen wir nun zwei Lager im Türkei-Flug? Ein blau-gelbes und ein AB-rotes? Doch Schwaiger, seit vielen Jahren mit dem türkischen Luftverkehr bestens vertraut, reagierte äußerst gelassen. Er habe große Hochachtung vor Sabanci, der eine neue Farbe in den türkischen Luftverkehr gebracht habe. Und die beiden Airlines seien jetzt schon starke Konkurrenten, etwa am neuen Sun-Express-Hub Istanbul. Fast mehr noch überrascht waren die TUI-Vertreter auf dem Workshop. Gerade hat sich ihre TUIfly mit Air Berlin verbandelt, schon steht ein neuer Gesellschafter ante portas. Hinter vorgehaltener Hand hieß es hier in Belek denn auch gleich: Die deutsche TUI und der unkonventionelle Unternehmer Sabanci zusammen bei Air Berlin - ob das gut geht? Doch eine Entwarnung kann schon mal gegeben werden: TUI-Chef Michael Frenzel und Sabanci kennen sich zumindest von einem gemeinsamen Abendessen vor längerer Zeit. Das ist doch wenigstens schon einmal eine Basis für künftige Board-Meetings bei Air Berlin. Und noch eine interessante Erkenntnis gibt es hier aus Antalya: Die türkischen Touristiker finden den Deal gut. Air Berlin und Joachim Hunold genießen auch hier an der Riviera einen Super-Ruf - da sind die Hoteliers stolz, dass Sabanci in Berlin an Bord geht. Und sie hoffen auf reichlich Flüge, nicht nur zwischen Antalya und Berlin.

Kommentare

von Dietmar, 01.04.09, 13:17
Für Antalya ist es positiv, wenn eine zweite Fluggesellschaft das ganze Jahr einen Quasi-Linienverkehr nach Antalya anbietet. Allein die deutschen Residenten und Mehrfach-Urlauber in der Region Alanya/Antalya buchen jetzt schon jedes Jahr 180.000 Flüge. Wenn die Flüge vom Preis, vom Service und von der Flugzeit her gut sind, besteht hohes Steigerungspotential. Erst durch die vielen Flugangebote ist Mallorca als Destination so stark geworden.

0

Informativ, spannend, subjektiv: Abonnieren Sie den RSS-Feed für den fvw Blog und bekommen Sie ungewöhnliche Einblicke in die Touristik.

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten