Top-unter-30-Nominierter

Steffen Schulz leitet das Produktmanagement Flugreisen

Jetzt hat die Jury die Qual der Wahl: Die Finalisten des diesjährigen fvw-Talentwettbewerbs „Top unter 30“ stehen fest. In diesen Tagen stellen wir die insgesamt 15 Nominierten der Endrunde vor, unter denen die fünf Gewinner 2018 ermittelt werden.

von Sabine Pracht, 12.07.2018, 07:26 Uhr
Steffen Schulz
Foto: Privat

Als das Reisebüro Schmidt im Jahr 2015 erstmals einen Charterflug ab Braunschweig nach Dubai auflegte, war Steffen Schulz Auszubildender im ersten Lehrjahr. Neun Monate später sollte ein weiterer Vollcharter nach Rom folgen. Mit dem Projekt „Fliegen ab Braunschweig“, so der damalige Titel, betraute der Firmenchef den jungen Auszubildenden. Aus dem Projekt wurde eine ganze Abteilung, die heute 51 Charterrotationen nach Italien, Malta, Spanien, Portugal und in den Orient anbietet. Mehr als 7000 Gäste hat Reisebüro Schmidt seitdem in den Urlaub geflogen.

Der heute 24-jährige Abteilungsleiter legt kontinuierlich neue Strecken auf, etwa auch ab Paderborn, verhandelt Preise, Kontingente und sonstige Konditionen. Außerdem ist er für den Hoteleinkauf in den Zielgebieten verantwortlich und ist dafür viel unterwegs. Seit Juni 2017 hat er Unterstützung von einer Kollegin, eine weitere kommt hinzu. Schulz, der eigentlich Pilot werden wollte, ist nun für einen Großteil des Umsatzes vom Reisebüro Schmidt verantwortlich. Das Unternehmen war ursprünglich als reiner Busreise-Veranstalter gestartet.

Schon seit 2013 veranstaltet die fvw-Redaktion den Talentwettbewerb „Top unter 30“. Ziel ist es, engagierte Nachwuchskräfte und junge Selbstständige in der Touristik zu entdecken und zu fördern. Aus den 15 Finalisten wählt eine Jury die fünf Gewinner, die in diesem Jahr am 19. September auf dem fvw Kongress in Köln geehrt werden.

Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten