Recht

Weiterbildung im Beruf

Von einer Fortbildung profitieren Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Allerdings kommt es immer wieder zu Spannungen, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt. Dies lässt sich durch eine Vereinbarung vermeiden. Wie, lesen Sie hier.

03.05.2015, 08:53 Uhr
Foto: Thinkstock

Eine Fortbildung soll den Arbeitnehmer voranbringen – genauso das Unternehmen. Allerdings kommt es immer wieder zu Spannungen, wenn der Beschäftigte nach der Weiterbildung die Firma verlässt. Deshalb rät Sabine Fuhrmann, Gründungspartnerin der Leipziger Rechtsanwaltskanzlei Spirit Legal LLP, zur schriftlichen Rückzahlungsvereinbarung. Damit diese wirksam ist, seien fünf Kriterien von Bedeutung. Wichtig sei zunächst der Zeitpunkt. So müsse die Vereinbarung vor der Fortbildung und nicht unter Druck getroffen werden. Außerdem sind die Inhalte klar und verständlich zu formulieren. Als Nächstes spiele der Grund für die Rückzahlungsforderung eine Rolle. Kündigt der Mitarbeiter selbst und nutzt das erworbene Wissen im neuen Job, trägt er (anteilig) die Kosten. Ebenso, wenn er vertragswidrig handelt oder die Schulung vorzeitig beendet. Fuhrmann: „Wird der Arbeitnehmer unangemessen benachteiligt, hat der Arbeitgeber keine Ansprüche.“

Dauer der Fortbildung entscheidet über Bindung

Ein weiterer Aspekt ist die angemessene Bindungsdauer. Diese richtet sich nach der Dauer der Fortbildung. Will heißen, je länger die Schulung, desto länger die Bindung
für den Arbeitnehmer. Bei einer Weiterbildung von bis zu einem Monat, ist der Mitarbeiter etwa bis zu einem halben Jahr der die Firma verpflichtet. Für die Bindungsfrist ist das Weiterbildungsende maßgeblich. „Spannend ist zudem die Frage nach der Höhe der Rückzahlung“, erklärt die Rechtsexpertin. Jene sollte von beiden Seiten und vor der Bildungsmaßnahme definiert werden. Und: Der Mitarbeiter sei nicht verpflichtet, eine Fortbildungsvereinbarung zu unterschreiben. „Jedoch habe ich es nie erlebt, dass sich jemand weigert“, so Fuhrmann. Sämtliche Rückzahlungsansprüche bestehen nicht im Rahmen einer Berufsausbildung.

0

Aktuelle Jobs und Stellenangebote, ob im Reisebüro, bei Reiseveranstaltern oder im Business Travel – hier finden Sie den Job der wirklich zu Ihnen passt. zu den Touristikjobs

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten