iPhone

Zehn nützliche Apps

Apples Kult-Handy iPhone ist total in – jeden Tag gibt es rund ein Dutzend neue Apps. Wir stellen zehn davon vor.

26.08.2011, 14:08 Uhr

Umkreissuche

Foto: Apple

Nie mehr planlos
„Around me“ zeigt wichtige Anlaufpunkte in der Umgebung wahlweise auf einer Karte oder in einer Liste. Egal ob Apotheken, Kinos, Cafés, Hotels, Kaufhäuser oder Restaurants: Wer diese kleine App nutzt, irrt in einer fremden Stadt nie mehr planlos in der Gegend umher.






Reiseführer

Foto: Apple

Digitale Infos
Es gibt eine Menge kostenpflichtige Reiseführer-Apps. „Tripwolf“ ist jedoch kostenlos und bietet Infos zu Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants, Shopping und zum Nachtleben von rund 50.000 Citys. Die Inhalte stammen aus der gleich-namigen Reisecommunity.






Postkarte

Foto: Apple

Smarte Grüße
Mit der „Poka Max“-App sind Urlauber daheim der Hit: Sie zaubert aus einem iPhone-Foto eine individuelle Postkarte, die über die normale Post den Empfänger erreicht. Einfach Text, Adressat und Versand-datum eingeben, und ab damit. Allerdings braucht man ein Guthaben.






Wetter

Foto: Apple

Steife Brise
Nichts ist ärgerlicher für einen Wassersportler, als wenn nur ein laues Lüftchen weht. „Windguru“ verrät das Wetter für Surfer und Segler weltweit. Details wie Wind-geschwindigkeit, Luftdruck und Wolkenhöhe zeigt die App übersichtlich auf dem iPhone.






WC-Finder

Foto: Apple

Zum Örtchen
Das ist vielleicht die wichtigste Reise-App überhaupt. Wenn die Blase drückt, findet man mit „Sit or Squat“ per GPS ein WC in der Nähe. Auch Bewertungen und Fotos des Örtchens zaubert die nützliche App aufs iPhone. Darüber freuen sich nicht nur Hygienefanatiker.






Packhilfe

Foto: Apple

Nichts vergessen
Kein Fluch mehr beim Auspacken des Koffers im Hotel: „uPackinglist“ liefert eine Vorschlagsliste für Utensilien wie Kleidung, Gesundheit, Hygiene, Geld und Kinderzubehör, so dass die wichtigen Dinge auch im Koffer landen. Nur packen muss man leider noch selbst …






Navigation

Foto: Apple

Der richtige Weg
Herkömmliche Navis sind mitunter sehr teuer. Gratis tut es auch „Skob-bler“, eine Navigations-App für Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein. Ob zu Fuß oder mit dem Auto: Die übersichtliche Kartendarstellung erleichtert die Orientierung ungemein.






Währung

Foto: Apple

Geld managen
Eine kleine App mit dem schlichten Namen „Währung“ erleichtert das Umrechnen im Urlaub. Zugegeben, sie ist ein wenig schlicht, dafür aber kostenlos. Wer es optisch etwas schöner mag, sollte sich das kostenpflichtige „fxChangeCurrency“ im Apple-Store herunterladen.






Telefonieren

Foto: Apple

Guter Anschluss
Wer nicht aufpasst, kann im Urlaub schon mal einen Kleinwagen vertelefonieren. Mit „Truphone“ ist’s billiger. Man geht über W-Lan online und telefoniert über das Internet. Ein Anruf zu anderen Truphone-Nutzern ist kostenlos, für alles andere braucht man ein Guthaben.

0

Aktuelle Jobs und Stellenangebote, ob im Reisebüro, bei Reiseveranstaltern oder im Business Travel – hier finden Sie den Job der wirklich zu Ihnen passt. zu den Touristikjobs

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten