Studie

Mindestlohn ist kein Jobkiller

Die Einführung des Mindestlohns von 8,50 Euro pro Stunde im Januar 2015 hat nicht zu massenhaften Entlassungen geführt.

07.09.2016, 09:07 Uhr
Foto: Thinkstock

Stattdessen hätten 18 Prozent der betroffenen Betriebe ihre Preise erhöht, so eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Jedoch hielten sich zehn Prozent bei Neueinstellungen zurück, so die Umfrage unter 16.000 Betrieben. Bei 18 Prozent der Firmen kam es zu Arbeitszeitreduzierungen oder zur Verdichtung von Arbeit.

Doch bis Juli 2016 registrierte der Zoll auch zahlreiche Verstöße gegen das Gesetz: Insgesamt wurden 8600 Ermittlungsverfahren von der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) eingeleitet. 1600 Verstöße gegen das Gesetz betreffen Unternehmen aus dem Gastgewerbe.

0

Aktuelle Jobs und Stellenangebote, ob im Reisebüro, bei Reiseveranstaltern oder im Business Travel – hier finden Sie den Job der wirklich zu Ihnen passt. zu den Touristikjobs

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten