Branchentarif

Tarifgehalt oft in weiter Ferne

Vor gut einem Monat haben sich die Tarifparteien in der Touristik auf einen neuen Gehaltstarifvertrag geeinigt. Zentraler Punkt ist die Einführung von unterschiedlichen Gehaltstabellen für den Veranstalter-Bereich und den Vertrieb.

09.07.2015, 09:03 Uhr
Foto: Thinkstock

Reisebüro-Mitarbeiter erhalten zunächst mit 4,0 Prozent ein deutlich geringeres Lohnplus als Kollegen auf Veranstalter-Seite mit 7,8 Prozent. Doch Vertrieb hin, Veranstalter her, insgesamt dürfte nur ein kleiner Teil der Beschäftigten der Branche in den Genuss der vereinbarten Gehaltserhöhung kommen. Schließlich ist die Mehrheit der Unternehmen nicht Mitglied im Arbeitgeberverband. Damit sind sie auch nicht verpflichtet, die zwischen den Tarifparteien ausgehandelten Erhöhungen für ihre Angestellten zu übernehmen.

Verdi schätzt, dass von den gut 70.000 Branchenmitarbeitern nur jeder Sechste in einem Betrieb arbeitet, der der DRV-Tarifgemeinschaft angehört. Vor allem im Vertrieb ist die Zahl der tarifungebundenen Firmen groß. Häufig müssen sich Reisebüro-Mitarbeiter daher mit einem Gehalt unter Tarif zufrieden geben. Untermauert wird dies durch eine Umfrage des fvw-Schwestermagazins Travel Talk unter 460 Expedienten: Fast drei Viertel von ihnen werden nicht nach Tarif bezahlt.

Die Ausschläge nach unten sind zum Teil extrem. So erhält eine Reiseverkäuferin aus Sachsen brutto 1256 Euro im Monat. Laut Tarif müsste sie mit einer Berufserfahrung von zwölf Jahren und einer Vollzeitstelle fast das Doppelte verdienen. „Mittlerweile arbeite ich nicht mehr 40, sondern 36 Stunden“, sagt sie. Nur so kommt sie auf den seit Jahresbeginn vorgeschriebenen Mindestlohn. Ein Einzelfall ist das nicht. Selbst in strukturstarken Regionen wie dem Stuttgarter Raum wird häufig nicht nach Tarif bezahlt. Frisch ausgelernte Reisebüro-Kaufleute kommen hier jedenfalls so gut wie nie auf das Tarif-Einstiegsgehalt, wie Michael Bleichert, Lehrer an der kaufmännischen Schule 1 in Stuttgart, berichtet. Die Konsequenz: Zumindest die besten Absolventen überlegten, sofort nach Ausbildungsende die Branche zu wechseln.

0

Aktuelle Jobs und Stellenangebote, ob im Reisebüro, bei Reiseveranstaltern oder im Business Travel – hier finden Sie den Job der wirklich zu Ihnen passt. zu den Touristikjobs

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten