Mentorin

Valérie Heymans-Bach

Die 33-jährige Deutsch-Französin absolvierte ihr Studium an der European Business School in Oestrich-Winkel und der Georgia State University in Atlanta (MBA). Zunächst war sie als Beraterin tätig, bis sie 2009 in der Touristik landete: erst bei der Pierre & Vacances Center Parcs Group in Paris, dann als Business Development Manager bei Qatar Airways. 2013 begann sie bei Club Méditerranée Deutschland, im Juni 2015 stieg sie zur Geschäftsführerin auf. Sie hat eine Tochter.

Valérie Heymanns-Bach, Geschäftsführerin bei Club Méditerranée Deutschland
Foto: Privat

„Karriere und Kinder sind kein Widerspruch“

fvw: Mussten Sie sich die Frage „Wer willst Du sein?“ in Ihrer Karriere auch schon stellen?
Heymans-Bach: Meine ersten Jobs hatte ich in der Unternehmensberatung. Nach vier Jahren musste ich mir die Frage stellen, ob dieser Berufszweig zu mir passt. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich in der Industrie besser aufgehoben bin.

Welche Hürden mussten Sie auf dem Karriereweg überwinden?
Von Hürden kann ich nicht sprechen – zumindest habe ich es nicht so empfunden. Ich kann nicht behaupten, dass ich als Frau Nachteile gehabt hätte. Ich mag das Wort „Karriere“ nicht. Es schwingt etwas Verbissenes, Hartes, Berechnendes mit. Vielleicht hat mir gerade geholfen, dass ich nie karrierebesessen war. Ich wusste, dass ich einen herausfordernden Job machen möchte, aber es war nie ein Kampf um jeden Preis. Ich hatte bislang das Glück, mir meine beruflichen Schritte aussuchen zu können.

Wie wichtig ist ein Mentor, um Karriereziele erreichen zu können?
Ein Mentor kann keine Entscheidungen für einen treffen, er gibt Denkanstöße, vergrößert die Perspektive. Wichtig ist, dass man früh jemanden findet, der an einen glaubt, er einen auf seinem Weg unterstützt. Was man will muss man aber selbst wissen.

In der Touristik arbeiten unglaublich viele Frauen. Trotzdem werden viele Führungspositionen von Männern besetzt. Woran liegt das aus Ihrer Sicht?
Vielleicht gibt es zu viele Vorurteile, wenn es um Führungspositionen geht. Oft werden damit Begriffe assoziiert wie Stress, Kampf, Druck, Härte, das Ende des Privatlebens. Ob das Frauen abschreckt? Dabei kann man so vieles selbst gestalten. Ich habe das Glück, meinen Beruf „zu leben“ – vielleicht fällt das in der Touristik leichter. Trotzdem ist die deutsche Gesellschaft noch von einem traditionellen Modell geprägt. In Frankreich ist eine Mutter erfolgreich, wenn sie einen tollen Job macht und gleichzeitig drei Kinder großzieht. In Deutschland bin ich als Mutter, die bereits nach vier Monaten wieder Vollzeit arbeiten gegangen ist, eher eine Exotin. Das finde ich schade. Frauen sollten so selbstbewusst sein, sich so zu entscheiden, wie es zu ihnen passt. Es gibt keinen Widerspruch zwischen Kindern und Karriere.


So funktionierts

Wer willst Du sein?

Die fvw unterstützt die Aktion des Frauenmagazins „Emotion“ für Frauen in der Touristik.
So geht's: Schreiben Sie einen Brief an sich selbst. Darin reflektieren Sie, wo Ihre Ziele, Ideen und Vorstellungen liegen: für Sie beruflich und persönlich. Die Aktion läuft bis Ende November. Zu gewinnen ist ein Treffen mit einer Mentorin, die für einen Austausch zur Verfügung steht, sowie acht Luxuskreuzfahrtreisen von Silversea für eine Person.

 

Das sind Ihre Mentorinnen

Mentorin

Tina Kirfel

Der Berufsweg der zweichfachen Mutter und echten Rheinländerin führte schon früh in Richtung Kreuzfahrt – mit Stationen bei Phoenix Reisen, Transocean, Royal Caribbean, Hapag-Lloyd Kreuzfahrten und jetzt Silversea. mehr

Mentorin

Birgit Aust

TVG-Chefin Birgit Aust startete ihre Touristik-Karriere an der Basis: 1983 machte sie eine Lehre zur Reiseverkehrskauffrau und übernahm dann die Leitung diverser Neckermann-Büros. Später stieg sie zur Chefin der FTI-Vertriebstochter TVG auf. mehr

Mentorin

Stefanie Berk

Stefanie Berk war bis zu diesem Sommer für den Bereich Product & Yield von Thomas Cook in UK zuständig. Im August kehrte sie nach Deutschland zurück und übernahm den Vorsitz der Geschäftsführung der Thomas Cook Touristik GmbH. mehr

Mentorin

Svenja Bielinski

Svenja Bielinski ist Bereichsleiterin Vertrieb/Marketing bei DER Touristik Köln. 2011 packte die gebürtige Berlinerin nach zwölf Jahren bei Air Berlin – wo sie Leiterin Vertrieb D/A/CH war – die Koffer und ging nach Köln. Sie ist Jahrgang 1964. mehr

Mentorin

Jeanette Buller

Jeanette Buller ist Director Sales & Marketing bei JT Touristik. Die 44-Jährige ist ausgebildete Hotelfachfrau und studierte Betriebswirtin. Sie war zuvor für den Verkauf von Holiday Autos in Deutschland und Österreich zuständig. mehr

Mentorin
(0)

Martina Eggler

Nach dem Studium der Sprach- und Geisteswissenschaften machte sie ihre ersten Joberfahrungen in der Hotellerie. Danach wechselte sie in die Geschäftsreisebranche – erst bei Kuoni, dann bei Carlson Wagonlit Travel. Seit August 2011 ist sie dort Vice President Global Strategic Accounts. mehr

Mentorin

Petra Euler

Die Soziologin und Sozialpsychologin startete ihre Karriere bei Lufthansa im Personal- und Managementtrainingsbereich, bis sie 2001 als Leiterin des Bereiches Human Resources zu Start Amadeus wechselte. Seit 2012 ist sie die Vorsitzende der Geschäftsführung der Amadeus Germany GmbH sowie Vice President Northern, Eastern, Central & Southern Europe (NECSE) der Amadeus IT Group. mehr

Mentorin

Petra Hedorfer

Nach ihrem Studium begann sie ihre Karriere als Konferenzmanagerin, wechselte zur Woolworth und übernahm dann die Marketingleitung der Alten Oper in Frankfurt. 1998 folgte der Wechsel zur Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), wo sie seit 2003 als Vorsitzende des Vorstandes das Marketing für das Reiseland Deutschland im In- und Ausland verantwortet. mehr

Mentorin
(0)

Anke Hsu

Ihre berufliche Laufbahn begann Anke Hsu bei Lufthansa, dann zog es sie in die Welt: für flights.com nach Brasilien, für Sabre Travel Network arbeitete sie als Director Online Sales and Key Account Management in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika (EMEA). Seit Mai 2015 ist Anke Hsu Mitglied des Führungsteams bei Interes. mehr

Mentorin
(0)

Anja Keckeisen

Es begann klassisch mit einer Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau, dann startete die 48-Jährige durch: Nach einem Studium gründete sie Pinguin Tours, war bei Kreutzer Touristik und stieg bei Expedia.com zur Geschäftsführerin auf und ist heute CEO bei Holidaycheck. mehr

Mentorin

Uta Martens

Die gelernte Reiseverkehrskauffrau hat ihre Wurzeln in der Geschäftsreise und leitete das Flughafenbüro von EuroLloyd in Hamburg, bevor sie 1995 zu Start, dem heutigen Amadeus Germany wechselte. mehr

Mentorin

Wybcke Meier

Ihre Karriere startete die gelernte Reiseverkehrskauffrau bei Fischer Reisen, weitere Stationen der 46-Jährigen waren C&N Touristic, der Reiseshopping-Kanal „Via 1 - Schöner Reisen“ und Öger Tours. Sie wechselte als Geschäftsführerin zu Windrose Finest Travel und OFT, bevor sie seit Oktober 2014 zur Geschäftsführerin von TUI Cruises ernannt wurde. mehr

Mentorin

Nicole Mühlfelder

Die 41-jährige Kommunikationswirtin begann ihre Karriere in einer Werbeagentur, betreute dort touristische Kunden. Es folgte eine Stelle als Marketingassistentin bei Holiday Autos, bevor sie 2008 bei Sunny Cars die Marketingleitung für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH) übernahm. mehr

Mentorin

Daniela Schade

Ihre Lust auf das Hotel-Business entdeckte sie schon bei ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau. Nach dem BWL-Studium orientierte sie sich mehr in Richtung Vertrieb und ist heute Vice President Sales, Marketing und Distribution bei Accor. mehr

Mentorin

Stefanie Schulze zur Wiesch

Sie ist TUI treu geblieben: Die gebürtige Aachenerin arbeitete schon als studentische Aushilfe an der TUI Flughafenstation in Paderborn. Seit 2013 leitet sie das Marketing der TUI Deutschland. mehr

Mentorin

Ursula Schütze-Kreilkamp

Ursula Schütze-Kreilkamp ist Leiterin Personalentwicklung bei DB Mobility Logistics. Die 55-Jährige hat in ihrer Laufbahn das Metier gewechselt: Sie war vor ihrer Karriere als Personalentwicklerin Frauenärztin und Psychotherapeutin tätig. mehr

Mentorin

Anna Schwingenschlögl

Anna Schwingenschlögl ist Bereichsleiterin Vertriebskoordination, Einkauf und Franchise bei Reiseland. Nach 21 Jahren bei Rewe – heute DER Touristik – verließ die 47-Jährige den Reisekonzern. Den Berufsstart legt die Wienerin bei der Österreich Werbung hin. mehr

Mentorin

Jasmin Taylor

Sie ist eine wahre Kosmopolitin. Mit 17 Jahren kam die gebürtige Iranerin nach Deutschland, brachte sich die Sprache selbst bei und absolvierte vier Jahre später das Abitur. Ihr Studium absolvierte die in Gründerin von JT Touristik in den USA. mehr

Mentorin

Brigitte Wirsig

Brigitte Wirsig feierte bereits vor drei Jahren ihre 40-jährige Firmenzugehörigkeit im traditionsreichen Hamburger Reisebüro Koch Übersee. Gestartet ist sie als Praktikantin, 2001 übernahm sie die Geschäftsführung. mehr

 
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten