Trauminseln

Malediven – Trendsetter der Luxushotellerie

Tolle Hotels, warmes Wasser und ganz viel Sonne: Die Malediven bieten Entspannung pur. Das richtige Ziel für alle, die einfach mal ihre Ruhe haben wollen.

von Martina Feyerherd, 05.01.2011, 16:18 Uhr
Die Hotelgruppe Six Senses eröffnet im Frühjahr ihr drittes Haus auf den Malediven.
Foto: Six Senses

Lage: Die etwa 1200 Inseln und Inselchen liegen südlich von Sri Lanka im Indischen Ozean. Die 26 Atolle erstrecken sich über eine Länge von 823 Kilometer in Nord-Süd-Richtung, reichen bis kurz südlich des Äquators. Der Zeitunterschied beträgt im Winter plus vier, im Sommer plus drei Stunden.

Hinkommen: Am einfachsten mit einem der Nonstop-Flüge (9,5 Stunden) mit Condor oder Air Berlin ab Frankfurt oder München nach Male (MLE). Alternativen sind Linienflüge mit Zwischenstopps, etwa mit Emirates, Qatar Airways, Oman Air oder auch Sri Lankan. Nach der Landung auf der Flughafeninsel geht die Reise dann weiter, entweder mit einem der Schnellboote oder mit einem Wasserflugzeug. Wer nach 16 Uhr erst in Male landet oder vor 9 Uhr morgens zurückfliegt, muss meist eine Zwischenübernachtung in Male einplanen.

Taucher brauchen eine Tauglichkeitsbescheinigung vom Arzt.
Foto: PR
Highlights: Die Unterwasserwelt ist einfach fantastisch, ein Traum für Schnorchler und Taucher. Man fühlt sich wie in einem überdimensionierten Aquarium. Zu vielen Hotels gehören gute Tauchschulen, manche unterrichten auch in deutscher Sprache. Auch fast jede andere Wassersportart ist möglich, von Hochseeangeln bis Surfen. Eine nette Abwechslung bieten Ausflüge zu Einheimischen-Inseln oder in die Hauptstadt Male, aber großartige Sehenswürdigkeiten sollte man nicht erwarten.

Hoteltipps: Alles, was Rang und Namen hat, ist hier vertreten. Und es wird fleißig weitergebaut – über Wasser, unter Wasser und am Strand. Hier wurden und werden neue Trends gesetzt wie Unterwasser-Spas, Wasservillen mit eigenem Pool oder Betten, die sich zum Sonnenauf- und –untergang drehen lassen. Aktuelle Neueröffnungen sind das Constance Hotel Experience im südlichen Ari-Atoll, die Anantara Kihavah Villas im Baa-Atoll und demnächst das Six Senses Lamuu mit einem 6,4 Meter hohen Weinturm.

Foto: Coco Collection
Unbedingt einpacken: Wenig. Auch in vielen Luxushotels ist eher lässige Kleidung und Barfusslaufen angesagt. Dafür gehört reichlich Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor ins Gepäck.

Unbedingt merken: Bei der Einreise wird jede Flasche Alkohol gnadenlos konfisziert. Und auch Kinder unter zehn Jahren brauchen bereits einen Kinderausweis mit Lichtbild.

Buchbar bei: Airtours, FTI, Stop Over Reisen


Nächste Folge am 7. Januar: Bermuda

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten