Großraumbüros

Was Expis nervt – und wie sich die Probleme lösen lassen

Im Großraumbüro mit vielen Kollegen zusammenarbeiten – das ist nicht immer ein Vergnügen. TravelTalk.de hat sich umgehört und Expis aus großen Büros nach ihren Problemen befragt. Experten geben Tipps, wie sich die Probleme lösen lassen, darunter die Beratungsstelle Arbeit und Gesundheit in Hamburg.

09.11.2011, 10:27 Uhr
Foto: Heike Fritsch

„Ich kann mich beim Telefonieren nicht richtig konzentrieren!“

Mit Headsets telefoniert es sich besser. Der Gesprächspartner ist über Kopfhörer leichter zu verstehen, weil man den Lärm aus dem Büro nicht mehr so deutlich hört. Dann senkt man automatisch die Stimme und schont ganz nebenbei die Nerven seiner Kollegen. Deshalb eignen sich Headsets mit Kopfhörern für beide Ohren am besten.

„Die Luft im Büro ist schlecht!“

Pro Tag sollten die Fenster dreimal für jeweils ein paar Minuten weit aufgerissen werden. Dieses Stoßlüften sorgt für frischen Wind. Die Fenster länger auf „kipp“ zu stellen, kostet viel Energie. Gegen die oftmals trockene Luft in großen Räumen lassen sich Sprühsysteme installieren, die für feuchte Luft sorgen. Gegen die Hitze im Sommer helfen Klimaanlagen.

„Die Beleuchtung reicht nicht aus!“

Damit die Mitarbeiter in großen Büros ausreichend Licht haben, eignet sich eine Kombination aus Schreibtischlampe und Stehleuchte am besten. Direkt über der Stehlampe können an der Decke große helle Platten angebracht werden, die das Licht reflektieren. Um eine starke Einstrahlung der Sonne zu verhindern, können an den Fenstern spezielle Vorhänge aufgehängt werden, die das Licht abweisen.

„Mich nerven die lauten Kollegen!“

Der Geräuschpegel ist eines der größten Probleme in Großraumbüros. Wer längere Gespräche führt, sucht dazu am besten einen separaten Besprechungsraum auf. So wird niemand gestört. Auch Zurufe zu Kollegen, die weiter entfernt sitzen, stören – also lieber anrufen oder hingehen. Auch mithilfe der Einrichtung lässt sich einiges machen: Hohe Trennwände etwa dämmen den Schall, Metall sollte man vermeiden, weil es den Schall gut weiterleitet. Auch ein Teppich kann helfen, den Lärm im Büro zu schlucken.

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten