Reisetypen

Sammler oder Planer?

Wie ticken deutsche Touristen? Wie buchen sie und warum was? Marktforscher haben jetzt sieben Reisetypen identifiziert.

28.01.2011, 16:48 Uhr
Foto: Goodshot

Klingt fast zu schön um wahr zu sein: Mit wenigen geschickten Fragen kann man den wahren Charakter eines Kunden erkennen und ihn mit passenden Angeboten zum Buchen bringen. Denn jeder Urlauber hat bestimmte Motive, die hinter seiner Buchungsentscheidung stecken. Nur Interesse an Wellness ist zu kurz gegriffen, glaubt Trendscope. Das Kölner Unternehmen hat sich in seiner Marktforschung und Beratung auf die Themen Touristik, Freizeit und Sport spezialisiert.

Und das sind die Typen, in die sich jeder Urlauber einteilen lässt:

  • Der statusorientierte Sammler möchte viel sehen und gerne hinterher damit angeben.


  • Der familiäre Balancesucher steht auf Erholung, will seine Liebsten dabei haben und sich treiben lassen.


  • Der informierte Abenteurer liebt Grenzerfahrungen, erholen kann er sich auch daheim.


  • Der serviceorientierte Paradiessucher will Spaß. Sein Urlaub beginnt schon beim Stöbern in den Katalogen.


  • Der gelassene Begegnungssucher lässt sich gerne treiben und mag es gemütlich.


  • Der zielorientierte Rationalist ist ehrgeizig und möchte am liebsten jedes Detail schon vorher festlegen.


  • Der genügsame Planer ist ein Familienmensch, der gern an bereits bekannt Orte fährt.


Ausführliche Beschreibungen der Typen, ihrer Vorlieben und Motive unter www.reisetypen.de

Wie ticken Deine Kunden? Diskutier jetzt im Forum!

0
Folgen Sie uns:
Top
© 2018 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Über uns FAQ Impressum AGB Datenschutz Kontakt Mediadaten