Zum Wochenbeginn

Taifun rüttelt Tokio durch

Ein Taifun hat den Großraum Tokio mit heftigen Winden und Regenfällen überzogen.

Der morgendliche Verkehr in der japanischen Hauptstadt war am heutigen Montag beeinträchtigt, nachdem "Faxai" die Millionen-Metropole in der Nacht durchgerüttelt hatte. Mehr als zehn Menschen verletzten sich laut örtlichen Medienberichten.

In fast einer Million Haushalten in Tokio und der Nachbarprovinz Shizuoka fiel zeitweise der Strom aus. Der Sturm bewegte sich laut der nationalen Wetterbehörde mit einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern in der Stunde in nordöstlicher Richtung weiter. Nahe seinem Zentrum wurden Windgeschwindigkeiten von 216 Kilometern pro Stunde gemessen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats