Wirbelsturm „Yutu“

Philippinen erwarten weiteren Taifun

Auf den Philippinen droht am Dienstag ein neuer schwerer Taifun mit Sturmfluten. In dem südostasiatischen Inselstaat verhängten die Behörden eine Sturmwarnung für annähernd 30 Provinzen im Norden des Landes.

Der Taifun „Yutu“ wirbelt derzeit mit Böen von bis zu 210 Stundenkilometern im Pazifik. Die philippinische Wetterbehörde erwartet, dass er am Dienstagmorgen in den Provinzen Aurora oder Isabela auf Land treffen werde.

Die Meteorologen befürchten Sturmfluten und warnten davor, sich im Freien aufzuhalten. Schon zuvor brachte „Yutu“ heftigen Regen, die Gefahr von Erdrutschen und starkem Wind. Erst im September waren auf den Philippinen mehr als 100 Menschen durch den Taifun „Mangkhut“ ums Leben gekommen. Jedes Jahr treffen etwa 20 Wirbelstürme den Inselstaat. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats