Wirbelsturm

Japan wappnet sich für Taifun

Die Menschen im Westen Japans bereiten sich auf den nächsten Taifun vor.

Fluggesellschaften haben für den heutigen Mittwoch bereits knapp 100 Flüge gestrichen. Auch Bahnbetreiber kündigten teils deutliche Einschränkungen des Zugverkehrs an, einschließlich der Hochgeschwindigkeitszüge Shinkansen – und das zu einer Zeit, da viele Japaner aus den Ferien anlässlich des buddhistischen Ahnenfestes Obon heimkehren.

Der Taifun "Krosa" habe sich zwar mittlerweile auf seinem Weg Richtung Westjapan über dem Pazifik etwas abgeschwächt, dürfte aber am Donnerstag auf Land treffen und für heftige Regenfälle sorgen, wie die nationale Wetterbehörde mitteilte.

Beim zehnten Taifun der Saison wurden im Zentrum Windgeschwindigkeiten von 144 Kilometern in der Stunde gemessen. Behörden warnten vor möglichen Erdrutschen und Überflutungen in Folge der erwarteten Regenfälle.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats