Wintereinbruch

Schneechaos in weiten Teilen Schwedens

Zug- und Fährverbindungen wurden abgesagt, Busse rutschten von den Straßen, am Flughafen in Malmö fiel der Strom aus: Das heftige Winterwetter hat Schweden lahmgelegt, auch Südnorwegen ist betroffen.

Schnee und starker Wind haben weite Teile Schwedens am Mittwoch in ein Verkehrschaos gestürzt. Fähren blieben in den Häfen, Züge in den Bahnhöfen. Auf den eisglatten Straßen ereigneten sich vor allem in Südschweden zahlreiche Unfälle mit Autos und Lastwagen. Busse rutschten von der Fahrbahn, umgestürzte Bäume blockierten Straßen. Am Flughafen im südschwedischen Malmö fiel der Strom im Terminalgebäude zwischenzeitlich aus.

Auch in anderen Regionen und auf der südöstlich von Malmö liegenden dänischen Insel Bornholm waren die Menschen am Nachmittag ohne Strom. Die Brücke zwischen dem schwedischen Festland und der Insel Öland wurde wegen der starken Windböen für windempfindliche Fahrzeuge gesperrt.

Auch Südnorwegen hatten Wind und Kälte am Mittwoch fest im Griff. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats