Unwetter

Zahl der Fluttoten in Südfrankreich steigt auf 14

Nach der Flutkatastrophe im Süden Frankreichs ist die Zahl der Toten weiter gestiegen. Und: Drei Menschen werden noch vermisst.

Diesen Zwischenstand teilte Regierungssprecher Benjamin Griveaux in Paris mit. Bisher hatten die Behörden von zwölf Toten gesprochen.

In 17 Gemeinden funktioniere die Versorgung mit Trinkwasser noch immer nicht, sagte der Sprecher. Zu Wochenbeginn waren in der Region der südfranzösischen Touristenstadt Carcassonne zahlreiche Flüsse und Bäche über ihre Ufer getreten. Mancherorts erreichte das von starken Regenfällen ausgelöste Hochwasser einen Stand von mehr als sieben Metern. (dpa)

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

Fachmedien und Mittelstand Digital Logo
Nutzungsbasierte Onlinewerbung
stats